Dennis Studt macht per Doppelpack alles klar

Es dauerte lange, bis die Schleswig-Holstein-Liga-Fußballer des SV Todesfelde ihre Überlegenheit in der Partie beim Heider SV krönten.

Todesfelde. Doch als Trainer Sascha Sievers schon die ersten Sorgen kamen, dass seine Mannschaft ein unverdienter Punktverlust ereilen könnte, hatte Angreifer Dennis Studt im Strafraum des Gegners zweimal das richtige Gespür für die Situation und traf jeweils aus zentraler Position (70./82.) zum 2:0 (0:0)-Auswärtssieg.

„Die Tore sind zwangsläufig gefallen“, sagte Coach Sievers, „wir hätten aber höher gewinnen müssen.“ Keeper Joshua du Preez, im Sommer vom VfLOsnabrückII verpflichtet, kam in Heide zu seinem ersten Einsatz in der Schleswig-Holstein-Liga.

Tore: 0:1, 0:2 Dennis Studt (70./82.).SV Todesfelde: Du Preez – Haldau, Petzold, Lembke, Hamann – Testa, Yavuz (54. Schumacher) – Zebold (83. Piper), Lübcke, Fröhlich – Studt (90.+1 Grotherr).