Norderstedt

Eintracht empfängt U23 des FC St. Pauli

Die Rechnung könnte ganz einfach sein. Die Fußballer von Eintracht Norderstedt haben in der Regionalliga Nord unlängst die U23-Mannschaft des Hamburger SV mit 1:0 besiegt, diese wiederum gewann zuvor gegen den Nachwuchs des Stadtrivalen FC St. Pauli mit 2:0.

Norderstedt. Folglich müssten die Hausherren im Duell mit St. Pauli an diesem Mittwoch um 18.30 Uhr im Edmund-Plambeck-Stadion favorisiert sein. Eintracht-Trainer Thomas Seeliger weiß allerdings, dass derartige Schlussfolgerungen zu kurz greifen.

„Das kann man so nicht sagen. Alle Bundesliga-Nachwuchsmannschaften sind gut ausgebildet. Sie haben junge Spieler, die allerdings auch ihre Fehler machen.“ Zudem, so Seeliger, wisse er noch nicht, welche Zweitliga-Profis kurzfristig für die Nachholpartie zum Team von U23-Coach Thomas Meggle beordert werden.

Dafür kann er die Fähigkeiten seiner eigenen Mannschaft einschätzen. „Ich bin ganz guter Dinge“, sagt der Trainer, „wir werden uns nicht nach St.Pauli richten. Wir sind immer besser aufeinander abgestimmt und stehen defensiv schon sehr kompakt.“

Aufgrund des Erfolges gegen den Hamburger SV II dürfte Seeliger kaum personelle Änderungen vornehmen. Der nach Achillessehnenbeschwerden wieder genesene Steffen Heinemann könnte gegen seinen Ex-Verein allerdings durchaus wieder in die Startelf – etwa als Rechtsverteidiger – zurückkehren.

Auf dem Platz kommt es übrigens zu einem Familientreffen. Philipp Koch, 22, Mannschaftskapitän von Eintracht Norderstedt, spielt erstmals gegen seinen Cousin Felix Drinkuth, 18, um Punkte.

Tabelle der Regionalliga Nord: 1. Goslarer SC (7 Spiele/17 Punkte/17:8 Tore), 2. VfL Wolfsburg II (7/16/22:4), …, 10. FC St. Pauli II (6/9/11:12), …, 13. Hamburger SV II (6/6/9:12), 14. Eintracht Norderstedt (6/5/5:10), …, 18. VfR Neumünster (6/3/5:17).