Norderstedt

Handballteam Norderstedt kommt mit 28:36 unter die Räder

Die Hamburg-Liga-Handballer des HT Norderstedt haben eine Woche nach ihrem 32:27-Auftakterfolg in eigener Halle gegen die HSG Pinnau den ersten Dämpfer erhalten.

Norderstedt. Beim TuS Aumühle-Wohltorf kassierte das Team von Coach Uwe Rogal eine 28:36 (11:16)-Auswärtspleite.

Dabei trat unter anderem ein altbekanntes Norderstedter Problem zutage: die Wurfschwäche. Den 28 erzielten Treffern standen 25 Fehlversuche gegenüber, das HTN leistete sich 38 erfolglose Angriffe.

Allerdings mussten die Gäste auch auf Spielmacher und Kapitän Thiago Santos (entzündeter Zeh) sowie Linksaußen und Mittelmann Tom Minners (Kickbox-Event in der Sporthalle Wandsbek) verzichten. „Thiagos ordnende Hand hat uns gefehlt“, sagte Uwe Rogal, „so hat die Mannschaft nicht umsetzt, was wir uns vor der Partie vorgenommen hatten und stattdessen ein wenig Wildwest gespielt.“

Das unerfahrene Norderstedter Team nahm mit zunehmender Dauer die Zweikämpfe nicht mehr an und leistete sich zu viele Fehler. So verursachte die HTN-Abwehr acht Siebenmeter und kassierte sieben Zeitstrafen. Rogal: „Wir sind eine junge Mannschaft und wollen uns entwickeln. Dazu gehören halt auch Rückschritte, aus denen wir aber lernen werden.“

Spielverlauf: 3:4, 8:7, 8:9, 13:9, 16:11 – 18:13, 21:16, 26:18, 30:21, 33:27, 36:28.

Tore des HT Norderstedt: Eike Wertz(12/davon 2 Siebenmeter), Florian Deppe (6), Tobias Schadendorf und Ole Werner (je 3), Benedict Oldag und Florian Jann (je 2).