Norderstedt

Benjamin Krolls Flugkopfball bringt die Entscheidung

Neun Zähler aus fünf Partien – mit diesem Start in die erste Landesliga-Saison nach zehn Jahren ist Marcus Fürstenberg, der Trainer der Fußballer des TuRa Harksheide, mehr als zufrieden.

Norderstedt. Abgerundet wurde der positive Gesamteindruck, den der Aufsteiger zum Auftakt hinterlassen hat, durch den 1:0-(1:0)-Erfolg über den TSV Uetersen. Dieser hatte in der Abschlusstabelle der Saison 2012/2013 den dritten Tabellenplatz belegt.

Den Siegtreffer für die Gastgeber erzielte Benjamin Kroll nach einer halben Stunde. „Das war das schönste Tor, das ich bisher als TuRa-Trainer gesehen habe“, sagte Fürstenberg. Mannschaftskapitän Sidnei Marschall schickte Yavuz Kement steil auf den linken Flügel, dieser leitete den Ball direkt in den Strafraum weiter, wo Kroll per Flugkopfball vollstreckte.

„Wir haben erstmals mit einer 4-2-3-1-Aufstellung gespielt, da ich das Zentrum gegen die hochgewachsenen Spieler der Gäste dichtmachen wollte“, sagte der TuRa-Coach. Das Experiment verlief erfolgreich. Trotz gefühlter 70Prozent Ballbesitz erspielten sich die Rosenstädter keine nennenswerten Möglichkeiten. Da die Platzherren fahrig mit ihren Konterchancen umgingen, blieb die Begegnung allerdings bis zur letzten Minute spannend.

Tor: 1:0 Kroll (30.).

TuRa Harksheide: Jeschke – Kazmierczak, Pietruschka, Bröcker, Dau – Kroll, Marschall – Patrin (72. Skalnik), Kement (85. Rüdiger), Griese – Gehr (68. Julardzija).