Hartenholm

TuS Hartenholm kommt beim TSV Altenholz mit 0:5 unter die Räder

Die Fußballer des TuS Hartenholm hatten an den ersten beiden Spieltagen der Schleswig-Holstein-Liga zwar nur einen Punkt gesammelt, davon abgesehen aber mit Kompaktheit und Stabilität in der Defensive Anerkennung geerntet.

Hartenholm. Davon war nach der Auswärtspartie beim TSV Altenholz allerdings nicht mehr die Rede. Hartenholm erlebte eine Bruchlandung und machte sich mit einer 0:5 (0:4)-Niederlage im Gepäck auf die Heimfahrt.

"Das wäre an diesem Tag gegen jede Mannschaft passiert. Da fehlten Biss, Attitüde, Leidenschaft - also alles, was man braucht, um in dieser Liga bestehen zu können", sagte Trainer Markus Weber.

Schon nach 45 Minuten war die Partie entschieden. Altenholz, das seinen Kader im Sommer mit einigen regionalligaerfahrenen Akteuren verstärkt hat, führte die Gäste vor. "Ich hatte den Eindruck, dass sich meine Spieler schon nach dem 0:2 mit der Niederlage abgefunden hatten", so Weber.

Bis auf einen Pfostenschuss von Morten Liebert (13.) hatte sein Team keine nennenswerten Offensivszenen. Besserung trat auch in der zweiten Halbzeit nicht ein.

Tore: 1:0 Kalma (11.), 2:0 Johannsson (30./Eigentor), 3:0 Jensen (32.), 4:0 P. Bruhn (44.), 5:0 Kalma (86.). TuS Hartenholm: Newe - Delfs, Johannsson, Quinting, Jäger (46. Meyerfeldt) - Wrage (46. M. Möller), Genz, P. Möller (46. Holfert) - Jaacks, Liebert, Holz.

( (che) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport