Norderstedt

Mit Adonis kommt der Erfolg

Die Garstedterin Kristina Kaste gewinnt mit ihrem Wallach bei der 64.Kreispferdeleistungsschau in Bad Segeberg erstmals einen Einzeltitel

Norderstedt. Kristina Kaste hat schon einige Stallplaketten in ihrer 14 Jahre währenden Reitsportlaufbahn gesammelt. Doch die aktuelle ist eine ganz besondere, denn die 17-Jährige Garstedterin sicherte sich bei den Kreismeisterschaften in Bad Segeberg den Titel im Springreiten der Junioren.

Die Auszeichnung mit der Aufschrift "Platz eins" hat an der Stalltür auf der Reitanlage im Ohlenhoff einen Ehrenplatz erhalten. "Mit der Ponymannschaft des Garstedt Ochsenzoller Reit- und Fahrvereins war ich schon einmal Erste, aber der Sieg in diesem Jahr ist mein erster Einzeltitel", sagt die Zwölftklässlerin.

Mit ihrem sechs Jahre alten Wallach Adonis präsentierte sich die Gymnasiastin auf der Rennkoppel in Bad Segeberg in toller Form, belegte im A-Stilspringen Platz fünf und wurde anschließend in der A-Springprüfung Dritte. Diese Ausgeglichenheit führte in der Gesamtwertung zu Platz eins in der Ju niorenklasse.

Erst vor eineinhalb Jahren kam Adonis aus Süderbrarup nach Norderstedt. "Ich hatte bis dahin nur mein Pony Mounthy. Über ihn kamen wir dann auch an die Adresse von Adonis. Dass wir zusammenpassen, habe ich schon nach kurzer Zeit gemerkt", sagt Kristina Kaste und strahlt ihren dunkelbraunen Vierbeiner dabei an. Unter der Regie von Trainer Tim Schwanke haben Kristina Kaste und Adonis mittlerweile auch L-Springen erfolgreich bestritten.

Das Duo hat noch viel vor. "Wir haben uns für den Warsteiner Cup im September in Havekost qualifiziert und wollen vorher noch beim Landesturnier in Bad Segeberg starten", sagt Kristina Kaste, die bei Monika Heidorn auch regelmäßig Dressurstunden nimmt. "Das Training ist sehr wichtig. Aber auf Turnieren halte ich mich doch lieber ans Springen", sagt sie schmunzelnd.

Während die 17 Jahre junge Amazone beim Kreisturnier auf der kleinen Tour der Junioren erfolgreich war, holte sich Jennifer Liedelt (RFV Kisdorf, Henstedt-Ulzburg und Umgebung) mit Hannah den Sieg bei den Ponyreitern. Doritt Barth (Hof Barkholz) gewann mit Glorious Time die Große Tour, bestehend aus drei Wettbewerben. Dritte wurde in dieser kombinierten Wertung die für den RV am Rantzauer Forst startende Saskia Ehlers mit Unique.

Im Abteilungswettkampf verpasste die Senioren-Mannschaft des Garstedt Ochsenzoller Reit- und Fahrvereins knapp den Sieg. Robert Peter Verhoef (mit Basaloma), Leonie Gehrckens (Lancino), Henriette Johnsen (Como) und Tessa Malene Remmers (Corica) mussten sich der Equipe der RSG Schmalensee geschlagen geben.

Im Kampf um die Dressurtitel hatten die Sportlerinnen des Reit- und Fahrvereins Neuengörs bei drei von sechs Entscheidungen die Nase vorn. Nadine Mundt (mit Wizard) holte sich den Sieg in der Großen Tour, ihre Vereinskameradinnen Alexia Scholz (Kronprinz/Mittlere Tour) und Corinna Carstens (Janosch/Junge Reiter) triumphierten ebenfalls.

Insgesamt zählten die Veranstalter bei der 64. Kreispferdeleistungsschau in Bad Segeberg 1000 Nennungen. Ne ben dem Kampf um die Kreistitel im Abteilungswettkampf, im Dressur- und Springreiten, im Voltigieren und in der Vielseitigkeit, standen auch Breitensportaktivitäten im Mittelpunkt.