Wakendorf II

Faustballer werden nach Aufholjagd Landesvizemeister

Das zweite Faustball-Männerteam des TuS Wakendorf-Götzberg hat in der Sommerrunde 2013 der Schleswig-Holstein-Liga echten Kampfgeist bewiesen.

Wakendorf II. Nach einem völlig verkorksten Saisonauftakt mit vier Niederlagen und dem vorletzten Tabellenplatz ließen die Wakendorfer an den weiteren drei Spieltagen eine Bilanz von 18:2 Punkten folgen und schoben sich noch auf Platz zwei vor. Beim Saisonfinale in Großenaspe setzte sich der TuS mit 2:0 Sätzen gegen den TSV Hollingstedt, den Staffelsieger Sportzentrum Ohrstedt sowie den TSV Wiemersdorf durch und musste sich nur dem Bredstedter TSV mit 1:2 beugen.

Der Gewinn der Landes-Vizemeisterschaft hinter Ohrstedt (24:4 Punkte) und das Erreichen der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga überraschte auch die Wakendorfer ein wenig. "Es ist schon eine kleine Sensation, dass wir uns nach einem sehr schlechten Start doch noch schnell an die starke Schleswig-Holstein-Liga gewöhnt haben", sagte Abteilungs-Pressewart Jan Kröger, "es ist schön zu sehen, wie sich diese junge Truppe mit 80 Prozent A-Jugendlichen im Kader von dem Tiefschlag zu Saisonbeginn erholt hat."

TuS Wakendorf-Götzberg II: Lars Kröger, Peter Kröger, Jan Kröger, Jan-Ole Pagels, Malte Kröger, Tobias Maschmann und Marcel Rink.

( (ust) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport