Norderstedt

Henri Günther schwimmt knapp am Nordtitel vorbei

Das Nachwuchs-Ass der SG Wasserratten holt Silber über 100 Meter Freistil

Norderstedt. Beim Anschlag fehlten Henri Günther, 15, ganze acht Hundertstelsekunden zum erneuten Gewinn der Goldmedaille über 100 Meter Freistil. Der Schwimmer der SG Wasserratten Norderstedt war bei den Norddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Hannover als Titelverteidiger ins Rennen gegangen und schwamm in einer Zeit von 55,44 Sekunden so schnell wie nie zuvor in seiner Laufbahn. Doch selbst der persönliche Rekord reichte nicht, um ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Der Sieg ging an den Cottbusser Jan Scholtz, der 55,36 Sekunden benötigte.

Trainer Christian Oehring war mit der Leistung des Henstedt-Ulzburgers zufrieden - schließlich musste sich dieser bei den Wettbewerben im Hannoveraner Stadionbad mit starken Konkurrenten auseinandersetzen. Am Start waren 1188 Aktive aus 156 Vereinen und acht Landesverbänden.

Edelmetall erkämpfte sich auch Dominik Röhrig. Der 18-Jährige wurde - wie schon 2012 - Dritter über 50 Meter Freistil. Seine Zeit: 25,16 Sekunden; zur Silbermedaille fehlte nur eine Hundertstelsekunde. Über 100 Meter Freistil (55,21 Sekunden) musste er sich mit Platz vier begnügen.

Bronze ging zudem an Telse Günther im Jugendmehrkampf. Die Zwölfjährige absolvierte fünf Wettbewerbe (50 Meter Kraulbeinbewegung; 100, 200 und 400 Meter Freistil; 200 Meter Lagen) und sammelte insgesamt 2381 Punkte.

In der offenen Klasse qualifizierte sich Marc Ahrens, 22, in 58,23 Sekunden für das Finale über 100 Meter Schmetterling, verzichtete aber zugunsten der 4 x 100-Meter-Lagenstaffel der Männer. Diese wurde in der Besetzung Jeffrey Draack, Nils Rix, Marc Ahrens und Dominik Röhrig in 4:08,60 Minuten Sechster. Vierte Plätze holten Marc Ahrens, Dominik Röhrig, Thomas Kludt und Sönke Stoffers (4 x 200 Meter Freistil in 8:15,52 Min.) sowie Dominik Röhrig, Marc Ahrens, Henri Günther und Thomas Kludt (4 x100 Meter Freistil in 3:40,41 Min.).