Norderstedt

Jetzt fehlen Jan noch 800 Meter

Der 14 Jahre alte Leichtathlet des SV Friedrichsgabe schafft beim Sportfest der LG Alsternord erste Norm für U-15-DM

Norderstedt. Damit hatten die Organisatoren in den Reihen der Leichathletikgemeinschaft Alsternord nicht gerechnet: Die Teilnehmerzahl für das Sportfest Jüngster Nachwuchs verdoppelte sich am letzten Meldetag und stieg auf 330 Starter an. "Mein Mailfach war von einem Tag auf den anderen voll. Wir wollten aber niemanden ablehnen. Für das nächste Jahr müssen wir uns etwas überlegen, die Zahl ist eindeutig zu hoch", stellte Andreas Schulte-Hemming, Vorsitzender der LGA, fest.

Mitten in diesem Getümmel war Jan Sprengel vom SV Friedrichsgabe. Sein Ziel war das Erreichen der Qualifikationspunktzahl im Block Lauf für die Deutschen U-15-Meisterschaften, die am 7. und 8. September in Markt Schwaben stattfinden.

Dafür musste der Wilstedter, der seit zwei Jahren unter Roy Brusenbauch Leichtathletik übt, 2325 Punkte erreichen. Das schaffte der 14-Jährige locker und kam nach Weitsprung (5,52 Meter), 100-Meter-Lauf (12,65 Sekunden), 80-Meter-Hürden-Sprint (12,69 Sekunden), Ballwurf (58,50 Meter) und dem abschließenden 2000-Meter-Lauf in 7:07,43 Minuten auf 2535 Zähler.

Nun muss Jan Sprengel noch die 800 Meter unter 2:08 Minuten laufen. "Das schafft er locker. Er hat dafür sogar drei Monate Zeit", erklärt Trainer Roy Brusenbauch, dessen Tochter Smilla beim LGA-Sportfest mit 45 Metern einen U-14-Kreisrekord im Ballwurf aufstellte. Mehrkampfsiege für die LG Alsternord holten im Block Sprint/Sprung Mika Niedieck (U16, 2483 Punkte), Da niela Schumann (U16, 2197) und im Block Wurf Rebecca Nissen (U16, 2104). Im Vierkampf triumphierten LGA-Talent Eleen Göhre (U14, 1839 Punkte) und Lynley Schildt (Norderstedter SV), die sich bei den Mädchen U16 mit 1667 Zählern durchsetzte.

Beim Bahneröffnungsfest des SV Friedrichsgabe im Waldstadion an der Lawaetzstraße ging es mit 140 Teilnehmern etwas ruhiger zu. Hier triumphierten im Drei- und Vierkampf der Mädchen Jana Schimkus (W6, vereinslos), Emily Kaitschick (W7, HGN), Ella Ehnert (W8, WSV Tangstedt), Rebecca Schwoch (W9, WSV Tangstedt), Tabea Nissen (W10, LG Alsternord), Juli Schwoch (W11, WSV Tangstedt), Alisa Rohlfink (W12, LG Elmshorn), Smilla Brusenbauch (W13, SV Friedrichsgabe), Kim Wollgast (W14, SVF) und Melina Mattern (W15, SVF) durch.

Bei den Jungen siegten Tjorve Kühl (M5), Matthis Ewald (M6, beide vereinslos), Marlon Mohr (M7, EMTV), Justin Baumbach (M8, BT), Hendrik Hansen (M9, LG Alsternord), Chenoa Hansen (M10, SV Henstedt-Ulzburg), Fabian Mecklenburg (M11, SVF), Malte Beck (M12, SVHU), Leo Lasse Wulff (M13, SVHU), Mika Niedieck (M14, LGA) und Dominic Holst (M15, SVF).