Henstedt-Ulzburg

Auf Meisterschaftskurs

Nach dem 5:1 beim SSC Hagen Ahrensburg haben die Fußballfrauen des SVHU in der Schleswig-Holstein-Liga vier Punkte Vorsprung

Henstedt-Ulzburg. Nun dürfte auch dem letzten Pessimisten klar sein, dass die Fußballfrauen des SV Henstedt-Ulzburg in guter Verfassung aus der Winterpause der Schleswig-Holstein-Liga gekommen sind. Dem 4:0-Sieg am 1. April beim SV Neuenbrook/Rethwisch ließ das Team von Coach Jan Siemers einen nicht minder souveränen 5:1 (2:0)-Erfolg beim SSC Hagen Ahrensburg folgen. Gegen die Stormarnerinnen knüpfte der SVHU nahtlos an den 6:1-Heimsieg vom 25. November 2012 an.

In der Tabelle haben die Henstedt-Ulzburgerinnen (41 Punkte) weiterhin vier Punkte Vorsprung auf die SG Ratekau-Strand 08. Laut Trainer Siemers ist der SVHU indes noch weit vom Leistungszenit entfernt. "Das Ergebnis gegen den SC Hagen ist zwar deutlich, aber unsere Ansprüche an uns selber sind mittlerweile gewachsen", sagte der Coach, "wir wissen schließlich, was wir spielerisch in dieser Saison bereits geboten haben. Und dort wollen wir wieder hin."

Jan Siemers weiß aber auch, dass die Voraussetzungen für einen geschmeidigeren Neustart in die Freiluftserie nicht gegeben waren. "Den Winter haben wir zwar hinter uns gelassen, aber bislang konnten wir kaum auf Rasen trainieren." Demzufolge offenbarte sein Team anfangs gegen den SSC kleinere taktische Mängel. "Da haben wir uns noch zu wenig bewegt. Wir wollten früh stören, haben stattdessen den Ahrensburgerinnen den Ball zu oft überlassen."

Ein Umstand, der jedoch Jennifer Michel nicht davon abhielt, einen Flankenlauf von Kathrin Patzke über die rechte Seite zur frühen Gästeführung zu verwandeln. Doch erst ein unwiderstehliches Solo von Alina Witt kurz vor dem Pausenpfiff brachte dem SVHU die beruhigende 2:0-Halbzeitführung. "Nach Wiederanpfiff hatten wir ein besseres Raumgefühl und haben uns mehr bewegt", sagte Jan Siemers, "so, wie es dann für uns lief, hätte die Partie noch deutlicher ausgehen können."

So blieb es jedoch bei drei weiteren Treffern von Kathrin Patzke, die einen Strafstoß cool verwandelte, Jennifer Michel und Alina Witt.

Tore: 0:1 Michel (12.), 0:2 Witt (43.), 0:3 Patzke (51./Foulelfmeter), 0:4 Michel (68.), 1:4 Kuziek (80.), 1:5 Witt (82.).

SV Henstedt-Ulzburg: Voigt - Weech, Wrage (73. Lübker), Schubring, Carlson - Witt, Tiarks (64. Eitner) - Diekhoff (54, Fichtner), Patzke, Michel - Torba.

Tabelle: 1. SV Henstedt-Ulzburg (41 Punkte/89:10 Tore), 2. SG Ratekau-Strand 08 (37/44:9), 3. MTSV Olympia Neumünster (25/34:41), 4. SSC Hagen Ahrensburg (14/24/49:30), ..., 11. Kie ler MTV (7/15:61), 12. Ratzeburger SV (4/13:65).

Die nächsten vier Schleswig-Holstein-Liga-Punktspiele des SVHU 14. April, 15 Uhr: Ratzeburger SV (H), 21. April, 13.30 Uhr: Kieler MTV (A), 28. April, 15 Uhr: SG Ratekau-Strand 08 (A), 5. Mai, 15 Uhr: MTSV Olympia Neumünster (A).