Todesfelde

SV Todesfelde kassiert in der zweiten Halbzeit vier Gegentore

Die Schleswig-Holstein-Liga-Fußballer des SV Todesfelde sind auch im zweiten Punktspiel des Jahres 2013 nicht in Tritt gekommen.

Todesfelde. Das Team von Trainer Sascha Sievers unterlag dem NTSV Strand 08 trotz einer 1:0-Halbzeitführung noch mit 1:4.

In den ersten 45 Minuten der Partie an der Ostseeküste hatte nichts auf den späteren Einbruch hingedeutet. "Das war sehr ordentlich. Wir waren überlegen, präsent in den Zweikämpfen, aggressiv und leidenschaftlich." Dazu traf der von einem Kreuzbandriss genesene Angreifer Sebastian Bossert bei seinem zweiten Einsatz nach monatelanger Pause zum 1:0 (29.). Weitere aussichtsreiche Offensivszenen wurden durch mangelnde Konsequenz in Strafraumnähe vertändelt, gleichwohl stand der SVT stabil.

Nach dem Seitenwechsel war dies nicht mehr so. Der Kontrahent - vor der Begegnung noch nahe an der Abstiegszone - marschierte mit dem Wind im Rücken, während Todesfelde zu passiv wurde. "Wir haben nach der Pause völlig den Faden verloren", so Sascha Sievers. Davon profitierte vor allem der eingewechselte Heimstürmer Riza Karadas, der die Todesfelder mit einem Dreierpack fast im Alleingang besiegte.

Erschwerend kam hinzu, dass mit dem früh verletzt ausgetauschten Alexander Frank sowie dem erkrankten Kapitän Dominik Lembke zwei Führungskräfte fehlten und mit Rene Lübcke und Sven Haldau weitere gestandene Spieler entscheidend patzten. Sievers: "Uns fehlt noch die nötige Wettkampffrische. Wir brauchen halt ein bisschen Anlauf, aber das geht auch unseren Konkurrenten so."

Tore: 0:1 S. Bossert (29.), 1:1, 2:1 Karadas (56./72.), 3:1 Bilgen (83.), 4:1 Karadas (89.). SV Todesfelde: Barkmann - Hamann, Haldau, Beyer, Fröhlich - Jürgensen (77. Gelbrecht), Bernoth, Frank (33. Testa) - Peters (66. Zebold), S. Bossert, Lübcke.