TC RW Wahlstedt visiert nach 4:2 Platz zwei an

Die Tennisdamen des TC Rot-Weiss Wahlstedt haben sich eine gute Ausgangsposition für die letzten beiden Spielrunden der Regionalliga Nord-Ost und den Kampf um die Vizemeisterschaft erarbeitet.

Wahlstedt. In der Halle an der Nordlandstraße besiegte das Quintett von Mannschaftsführerin Mara Nowak den Braunschweiger THC mit 4:2 und rückte auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Dabei hatte Nowak die Einzel unterhalb der gesetzten Nummer eins, Ca rolin Schmidt, mit Tina Zimmermann, Celine Kirst (Nummer sieben der Meldeliste) sowie Luise Intert (Position zehn) ganz anders als gewohnt besetzt. "So haben wir noch nie gespielt, aber das passte dann ja auch gut zu Carolins Erfolg", sagte Mara Nowak, "das war meines Wissens ihr erster Sieg überhaupt gegen Jana Nabel."

Da Tina Zimmermann von der Aufgabe ihrer Gegnerin Vinja Lehmann profitierte und die Wahlstedterinnen so auch das zweite Doppel kampflos in der Tasche hatten, war ihnen trotz der Niederlagen von Kirst und Intert ein Remis nicht mehr zu nehmen.

Doch damit wollten sich Carolin Schmidt und Amelie Intert nicht begnügen. Sie kämpften sich gegen Jana Nabel/Kim Gefeller durch den Match-Tiebreak und sicherten dem TC Rot-Weiss Wahlstedt den Sieg. Nowak: "Wenn wir jetzt am Sonnabend in Gifhorn gewinnen, haben wir beste Karten im Kampf um Platz zwei."

TC Rot-Weiss Wahlstedt - Braunschweiger THC 4:2 (8:5 Sätze). Carolin Schmidt - Jana Nabel 6:1, 6:4; Tina Zimmermann - Vinja Lehmann 2:1 Aufgabe Lehmann; Celine Kirst - Kim Janine Gefeller 2:6, 3:6; Luise Intert - Imke Schlünzen 3:6, 4:6; Schmidt/Amelie Intert - Nabel/Gefeller 5:7, 6:2, 10:7; Zimmermann/L. Intert gewinnen kampflos gegen Lehmann/Schlünzen.

Tabelle: 1. Der Club an der Alster 8:0 Punkte/18:6 Matches; 2. TC Rot-Weiss Wahlstedt 6:2/ 18:6, 3. Braunschweiger THC 5:3/15:9; 4. Club zur Vahr 5:5/14:16; 5. TC GW Gifhorn 4:4/11:13; 6. Großflottbeker THGC 1:7/8:16; 7. DTV Hannover 1:9/6:24.