Handball

SV Henstedt-Ulzburg II wirft 46 Tore gegen HSG Eutin

Henstedt-Ulzburg. "Das war ein Spiel ohne Abwehr", sagte Jan Wagner, Trainer des zweiten Handball-Männerteams des SV Henstedt-Ulzburg, nach dem 46:38 (24:16)-Heimsieg über die HSG Eutin. Beide Defensivreihen blieben wirkungslos, sodass sich ein munteres Scheibenschießen entwickelte. Für Landesliga-Spitzenreiter SVHU (26:2 Punkte) waren gegen den Tabellenachten Philipp Ruge und Henning Hipler (je 13 Treffer) die erfolgreichsten Schützen. Da mit Philipp Liebe, Thorre Breckwoldt, Christian Jürchott und Gökhan Eris vier Rückraumspieler fehlten, half Julian Lauenroth aus dem Zweitligateam des SVHU aus; er steuerte neun Tore bei.