Eintracht-Angriff trumpft auf gegen SV Blankenese

Sportlich bedingt aufschlussreich, aber immerhin ein herzliches Wiedersehen: Thomas Seeliger, Coach von Fußball-Oberligist Eintracht Norderstedt, begrüßte im dritten Testspiel der Vorbereitung mit der SV Blankenese den Club, den er im vergangenen Spätsommer gen Garstedt verlassen hatte.

Norderstedt.

Seitdem hat sich nicht nur die Eintracht stabilisiert. Blankenese mauserte sich unter Seeligers Nachfolger Sven Piel gleichermaßen und führt überraschend die Tabelle der Landesliga Hammonia an. Für den Vergleich auf dem freigeräumten Kunstrasen an der Ochsenzoller Straße fehlten allerdings einige Stammkräfte, sodass Norderstedt wenig Mühe hatte und letztlich 6:0 (3:0) gewann.

Zumindest nimmt der Konkurrenzkampf unter den Offensivspielern Fahrt auf. Miché Makomé war doppelt erfolgreich, Linus Meyer und Ivan Sa Borges Dju trafen je einmal, Isaac Akyere erzielte zwei sehenswerte Lupfertore.

Noch hat sich Akyere nicht entschieden, ob er die Norderstedter Vertragsofferte annehmen will. Der einstige Eintracht-Jugendakteur war 2010 nach einer Oberligasaison zum Hamburger SV II gewechselt, ist aber seit Sommer 2012 vereinslos. "Ich habe Isaac gesagt, dass es für seine Entwicklung das Beste wäre, wenn er zu uns kommt", so Thomas Seeliger.

Genauso wie der zweite Probespieler, Surjya Chakraborty, wird Akyere bis Ende der Woche mittrainieren und auch im Testmatch gegen den SV Todesfelde an diesem Freitag (19.30 Uhr, Ochsenzoller Straße) eine weitere Bewährungschance erhalten. Dann treffen die zwei momentan besten Mannschaften im Kreis Segeberg aufeinander - und Seeliger wird erneut einen seiner früheren Clubs empfangen.

Tore: 1:0 Makomé (15.), 2:0 Meyer (22.), 3:0 Makomé (40.), 4:0, 5:0 Akyere (58./71.), 6:0 Sa Borges Dju (88.). Eintracht Norderstedt: Höcker (46. Waldmann) - Grove, Eglseder (46. Savelsberg), Rose (46. Hengelbrock), Lindener - Wehrendt (46. Petrekovic-Loncar) - Kunath (46. Kummerfeld), Meyer, Akyere - Ma komé (46. Chakraborty), Sa Borges Dju.