Ausgeruhte NSV-Jungs siegen

A-Jugend-Handballer beenden nach fünf Wochen Pause gegen Tabellenführer Lübeck ihre Pleitenserie

Norderstedt. Ob den A-Jugend-Oberligahandballern des Norderstedter SV (6./ 15:11 Punkte) die zweiwöchige Pause bis zum nächsten Punktspiel am 2. Februar, 18 Uhr, beim SV Tungendorf (9./10:14) erneut Glück bringt? Denn nach fünf Wochen ohne Punktspiel sind die Jungs von Trainer Steffen Liepold mit einem Paukenschlag ins neue Jahr gestartet und haben ihre Negativserie beendet. Nach fünf Niederlagen in Folge besiegten sie Tabellenführer MTV Lübeck (1./18:6) in dessen Halle mit 31:22 (20:12).

"Ich habe über die Feiertage und den Jahreswechsel hinweg betont lange damit gewartet, ehe wir das Training wieder aufgenommen haben", sagte Liepold, "nachdem es im Verlauf der Hinserie in unserem Spiel immer schlechter lief, wollte ich, dass die Jungs den Kopf frei bekommen - und das hat geklappt. Jetzt sind alle richtig heiß auf Handball."

Nur drei Tage nach einem lockeren 32:25-Sieg im Hamburger Pokal-Achtelfinale über die SG Hamburg-Nord II (Hamburg-Liga) waren gegen Lübeck nach des Trainers Ansicht die starke Abwehr und der besonders in der ersten Halbzeit fehlerarme Angriff die Schlüssel zum Sieg. "Unser Keeper Robin Noack hat 22 Bälle, darunter drei Siebenmeter, gehalten", führte Liepold an, "im Angriff haben wir uns nur zwölf Fehlwürfe geleistet, vier davon in der ersten Hälfte. Es gibt nichts zu meckern."

Erfreulich: Acht Monate nach seiner Kreuzband-Operation im rechten Knie hat sich Rückraumakteur Felix Minners zurückgemeldet. "Es läuft zwar noch nicht alles rund, aber Felix hat nach seinen beiden Einsätzen keine Beschwerden und verbessert sich ständig", sagte Liepold, "mal sehen, ob wir noch mal nach unserer Durststrecke oben angreifen können; ich glaube zumindest nicht, dass Lübeck Meister wird."

Tore des Norderstedter SV: Tom Minners (7), Benedikt Hampe (6), Glenn Ehrens (5), Benedikt Oldag und Malte Moritzen (je 3), Florian Jann, Matthias Leitreiter und Tim Naujoks (je 2), Felix Minners (1 Siebenmeter). Tabelle: 1. MTV Lübeck 18:6 Punkte, 2. Preetzer TSV 17:9, 3. AMTV 16:8, 4. HFF Munkbrarup 15:9, 5. TuS Esingen 15:9, 6. Norderstedter SV 15:11, 7. TSV Kronshagen 14:10, 8. Ahrensburger TSV 12:12, 9. SV Tungendorf 10:14, 10. HSG Schülp/Westerrönfeld 8:16, 11. HSG Tarp-Wanderup 4:20, 12. Lübeck 76 2:22.