Norderstedt

Verbandsligist TuS Hartenholm will Siegesserie weiter ausbauen

Kaltenkirchener TS ist bei der TS Einfeld unter Zugzwang

Norderstedt. Nun kommen die Fußballer des TuS Hartenholm an der Favoritenrolle nicht mehr vorbei. Schließlich empfängt der aktuell drittplatzierte Aufsteiger am achten Spieltag der Verbandsliga Süd-West den Tabellen-15. TSV Wankendorf (Sonntag, 15 Uhr). Coach Torsten Stürwohld fordert die gleiche Intensität wie zuletzt im Derby (4:1) gegen Kaltenkirchen, damit Hartenholm zum vierten Mal in Folge gewinnen kann. "Spieler haben gegen Mannschaften, die oben stehen, oft eine bessere Einstellung. Aber wir müssen einen Gegner wie Wankendorf unter Druck setzen. Ich hoffe, dass meine Männer das verinnerlicht haben." Routinier Arne Westphal wird definitiv in die Startelf zurückkehren, Arved Käselau wird nach seiner Achillessehnen-Reizung hingegen noch geschont.

Bei der Kaltenkirchener TS steht das Spiel beim TS Einfeld (Sonnabend, 15 Uhr) im Zeichen der Rehabilitation nach der Derby-Pleite gegen Hartenholm. "Zumindest einstellungs- und zweikampftechnisch müssen wir anders auftreten", sagt Liga-Obmann Frank Horstmann. Jury Geibel (Muskelfaserriss) und Benjamin Peters (Zerrung im Oberschenkel) fallen allerdings weiterhin aus, während Oliver Flack wieder fit ist.

Dass die Partie des SV Henstedt-Ulzburg II gegen Tabellenführer SV Schackendorf am vergangenen Wochenende ausfiel, passte Trainer Gunnar Sievers im Nachhinein zumindest ein wenig ins Konzept: "Bevor man sich ein Frust-Ergebnis einfängt..."

Gegen den TSV Lägerdorf (Sonntag, 12.30 Uhr) rechnet sich Sievers hingegen deutlich größere Chancen aus: "Die sind mit uns auf Augenhöhe. Das ist ein Heimspiel, in dem wir unbedingt punkten müssen."