Norderstedt
Kreis-Sprintmeisterschaften in der Holstentherme

356 Starts in zweieinhalb Stunden

Die meisten Titel heimst wie erwartet die Startgemeinschaft Wasserratten Norderstedt ein. Doch auch die Nachwuchstalente der Kaltenkirchener Turnerschaft ziehen sich gut aus der Affäre.

Kaltenkirchen

Michael Karamandi, der jüngste Teilnehmer der Kreis-Sprintmeisterschaften in der Kaltenkirchener HolstenTherme, hatte ein straffes Programm zu bewältigen. Der Zehnjährige trat innerhalb von zweieinhalb Stunden über 50 Meter Brust, Rücken, Kraul und Delfinstil an und stellte sich zudem der Herausforderung über 100 Meter Lagen.

Die richtige Technik war Voraussetzung, um nicht disqualifiziert zu werden. Wer die Arme beim Delfinschwimmen nicht über dem Wasser nach vorn führte oder beim Brustschwimmen nicht mit beiden Händen die Wand berührte, wurde umgehend bestraft.

Der Youngster von der Startgemeinschaft Wasserratten machte aber alles richtig und sicherte sich den Sieg in der Mehrkampfwertung des Jahrgangs 1999.

Der SSV Tönningstedt, die Kaltenkirchener TS, die Startgemeinschaft Wasserratten Norderstedt und der ausrichtende MTV Segeberg hatten 356 Meldungen für die Titelkämpfe abgegeben. Die meisten Siege heimsten erwartungsgemäß die Wasserratten ein. Kein Wunder, denn die Norderstedter trainieren fast täglich. Aber auch die Mitglieder der Kaltenkirchener TS präsentierten sich in guter Form.

"Unser Ziel ist es, jedes Jahr mit einigen Schwimmern, die Qualifikation für die Landesmeisterschaften zu schaffen", sagte KT-Trainer Norbert Krause, der zusammen mit Fritz Reche und Nadine Heilmann für die Leistungsgruppe und das Talentförderteam der KT verantwortlich ist. Drei- bis vier Übungseinheiten in der HolstenTherme und im Warmwasserfreibad in Bad Bramstedt stehen pro Woche auf dem Programm.

"Im vergangenen Jahr hatten wir einen Umbruch. Einige ältere Leistungsträger haben mit dem Schwimmsport aufgehört, dafür sind viele Nachwuchstalente nachgerückt. Unsere Mitgliederzahl ist mit 260 Aktiven erfreulicherweise stabil", so Spartenleiter Fritz Reche.

Mehrkampf-Kreismeisterin für die Kaltenkirchener TS wurde Laura Schüler (Jahrgang 1996), Einzelsiege feierten Veronika Evers (Jg. 1993, 50 Meter Rücken) sowie Cassian Warneke (Jg. 1996) und Frederic Boger (Jg. 1997, beide über 50 Meter Brust).

Ergebnisse

Mehrkampf männlich, offene Wertung: 1. Nils Rix (SG Wasserratten Norderstedt, 1954), 2. Juri Bunge (MTV Segeberg, 1743), 3. Maximilian Adria (SG Wasserratten, 1480); Jahrgänge 1992 und älter: 1. Nils Rix (SG Wasserratten, 1954), 2. Juri Bunge (MTV Segeberg, 1743), 3. Felix Hensel (MTV Segeberg, 1394); Jg. 1993 bis 1995: 1. Maximilian Adria (1480), 2. Timo Kullat (1478), 3. Thomas Kludt (alle SG Wasserratten, 1325); Jg. 1996: 1. Niklas Hamann (MTV Segeberg, 847); Jg. 1997: 1. Jeffrey Draack (891), 2. Julian Eberhard (739), 3. Leon Hagemeister (668); Jg. 1998: 1. Henri Günther (922), 2. Benjamin Röhrig (862), 3. Til Winkeltau (618); Jg. 1999: 1. Michael Karamandi (alle SG Wasserratten, 396).

Mehrkampf Mädchen: 1. Janina Vaith (1683), 2. Lina Flath (1584), 3. Celine Brocks (alle SG Wasserratten, 1547); Jg. 1992/älter: 1. Janina Vaith (SG Wasserratten, 1683), 2. Lina Flath (SG Wasserratten, 1584), 3. Alexandra Tomm (Kaltenkirchener TS, 1422); Jg. 1993 bis 1995: 1. Franziska Hans (MTV Segeberg, 1415), 2. Veronika Evers (Kaltenkirchener TS, 1351), 3. Isabelle Stratmann (Kaltenkirchener TS, 1333); Jg. 1996: 1. Laura Schüler (Kaltenkirchener TS, 1174); Jg. 1997: 1. Celine Brocks (SG Wasserratten, 1547), 2. Alina Ohls (MTV Segeberg, 1474), 3. Katharina Adria (SG Wasserratten, 1174); Jg. 1998: 1. Jana Antonia Spinger (SG Wasserratten, 1055), 2. Svane Hamann (MTV Segeberg, 997), 3. Nina Siebke (SG Wasserratten, 980); Jg. 1999: 1. Tizia Brocks (SG Wasserratten, 852), 2. Lea-Sophie Müller (SG Wasserratten, 688), 3. Maite Grabowski (Kaltenkirchener TS, 579).

Staffeln: 6 x 50 Meter Freistil, Jg. 1995 bis 1999: 1. SG Wasserratten I (3:14,42 Min.), 2. MTV Segeberg I (3:44,20); 6 x 50 m Freistil, Jg. 1994 und älter: 1. SG Wasserratten (3:00,23 Min.), 2. Kaltenkirchener TS (3:12,01), 3. MTV Segeberg (3:21,82).