Norderstedt
Fußball: 5:2-Auswärtserfolg beim SC Egenbüttel

Das Schaulaufen hat begonnen

Die Spieler von Eintracht Norderstedt kämpfen um einen Platz im Kader für die kommende Oberliga-Saison.

Es lässt sich in diesen Wochen nicht vermeiden, das sportliche Geschehen bei den Oberliga-Fußballern von Eintracht Norderstedt mit Blick auf die Sommerpause zu betrachten. Trainer Marco Krausz weiß, dass eine verkorkste Rückrunde eine schwerwiegende Hypothek für den bevorstehenden Neuanfang wäre.

"Es geht momentan darum, die Saison mit einem guten Gefühl zu beenden", sagt der Coach. Das Nachholspiel beim SC Egenbüttel kam der Eintracht da gerade recht: Das 5:2 (2:1) beim überforderten Aufsteiger wird nach zuvor sechs sieglosen Partien das Selbstvertrauen des Teams gestärkt haben.

Der Mannschaftsgeist ist weiterhin intakt, wie Angreifer Mahmut Yilmaz bekräftigt. "Diese Spiele sind auch wichtig für die Leute, die den Verein verlassen. Sie haben die Chance, sich für andere Clubs zu empfehlen", sagt der frühere HSV-Spieler.

Er selbst hat bereits einen Vertrag für die kommende Saison in der Tasche und blickt der Punktrunde 2009/2010 durchaus mit Zuversicht entgegen. "Ich glaube, dass wir eine schlagkräftige Mannschaft haben werden. Entscheidend ist, dass die vielen Talente schon jetzt regelmäßig ihre Einsätze in der Oberliga Hamburg haben. So sehen die jungen Spieler, ob sie mithalten können. Körperlich müssen einige noch etwas zulegen - aber so ist das eben, wenn man aus der A-Jugend in den Erwachsenenbereich kommt", sagt der 29-Jährige.

Die nächste Gelegenheit, um sich für einen Platz im Eintracht-Team oder bei anderen Vereinen nachhaltig in Erinnerung zu bringen, gibt es schon morgen. Um 19 Uhr hat Eintracht Norderstedt im Edmund-Plambeck-Stadion an der Ochsenzoller Straße den Tabellenzehnten SC Concordia zu Gast.

Tore: 1:0 Wehrheim (12.), 1:1 Gersdorf (14.), 1:2 Bauer (23.), 1:3 Yilmaz (57.), 1:4 Bauer (68.), 2:4 Taubitz (77.), 2:5 Tirums (89.).

Gelb-Rote Karte: von Bastian (SC Egenbüttel/80./absichtliches Handspiel).

Eintracht Norderstedt: Böse - Schröder (73. Lipaj), Gersdorf, Schmedes, Dreyer - Bauer (70. Timm), Koch, Cengiz, Yilmaz (62. Mandel) - Leuthold, Tirums.