Norderstedt. Vier Bürgern am Achternkamp in Norderstedt drohen sehr hohe Rechnungen von der Stadt. Warum das trotzdem eine faire Lösung sein soll.

141.000 Euro – so viel soll der geplante Ausbau von etwas über 140 Metern unbefestigter Straße in Norderstedt kosten. Achternkamp heißt die nur mit einer dünnen Asphaltschicht versehene, durch starke Schäden in Mitleidenschaft gezogene Straße ohne Geh- oder Radwege in Norderstedt-Mitte. Etwa 60 bis 70 solcher Pisten gibt es noch in Norderstedt, und für den Ausbau müssen zu 90 Prozent die anliegenden Grundstücksbesitzer aufkommen. Das Problem am Achternkamp: Hier sind es nur vier Betroffene. Die Einzelrechnungen fallen also entsprechend hoch aus.