Norderstedt. Staffordshire-Terrier soll Köder beim Spaziergang in Norderstedt aufgenommen haben. Wo Hundebesitzer jetzt vorsichtig sein müssen.

Hundebesitzerinnen und -besitzer in Norderstedt sind in Aufruhr: Offenbar hat ein Hunde-Hasser Giftköder in der Stadt ausgelegt. Sein verantwortungsloses Tun hat bereits ein Opfer gefordert. Wie die Polizei bestätigt, musste ein Norderstedter Hundehalter am 21. Januar seine junge Staffordshire-Terrier-Hündin einschläfern lassen, um ihr einen qualvollen Vergiftungstod zu ersparen.