Norderstedt. Stadtwerke investieren massiv in Lade-Infrastruktur. Wo die Säulen stehen sollen und mit wie vielen Elektroautos man bis 2030 rechnet.

Die Stadtwerke Norderstedt planen einen massiven Ausbau ihrer Lade-Infrastruktur im Stadtgebiet. Wie das städtische Unternehmen im Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr mitteilte, sollen bis 2030 an 45 öffentlichen Standorten 90 weitere Ladepunkte mit Wechselstrom (AC) sowie etwa ein Dutzend Schnelladestationen mit bis zu 24 Schnellademöglichkeiten für Gleichstrom (DC) neu geschaffen werden.