Norderstedt. Französischer Luftfahrt-Konzern Safran zieht mit neuer Zentrale von Hamburg nach Norderstedt – ein Weltmarktführer kommt.

Der nächste Global-Player siedelt sich im 36 Hektar großen Gewerbegebiet Nordport im Süden Norderstedts an. Bis Ende nächsten Jahres baut dort auf 6000 Quadratmetern Land, direkt in der Einflugschneise des Hamburger Flughafens, der französische Weltmarktführer im Bau von zivilen und militärischen Hubschraubermotoren, Safran Helicopter Engines, für 15 Millionen Euro seine neue Deutschlandzentrale. Anschließend wird er seinen bisherigen Standort in Hamburg aufgeben, der für das Unternehmen zu klein geworden ist, und mit allen 70 Beschäftigten nach Norderstedt umziehen. Sie wird dann HanSafran heißen, in Anlehnung an die Hansestadt, die das Unternehmen verlässt.