Norderstedt. Nach der Abwahl von Elke Christina Roeder: Wie Schmieder und Hille jetzt den Chefsessel im Rathaus erobern wollen.

Katerstimmung bei der SPD, demonstrative Zuversicht bei der CDU und im Lager von Katrin Schmieder: Nach der krachenden Abwahl von Norderstedts Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder kommt auf Norderstedt nun ein Kandidaten-Duell zu. Gut vier Wochen bleiben Katrin Schmieder und Robert Hille, noch einmal kräftig für sich zu werben. Roeder hatte am Sonntagabend nur 27,7 Prozent der Stimmen erhalten, Hille bekam 35,6 Prozent, Schmieder 36,7 Prozent. Die Stichwahl steht am 5. November an – mit einer Konstellation, die wenige so erwartet hatten.