Stadtpark Norderstedt

Hamburger Band „Radau!“ spielt bei Kinderfest in Norderstedt

| Lesedauer: 3 Minuten
Und das ist sie: die Band Radau!

Und das ist sie: die Band Radau!

Foto: Radau! / RADAU!

Das Kinderfest „Ramba Zamba“ kehrt nach zwei Jahren Corona-Pause zurück – und zwar „toller, größer und schöner“.

Norderstedt.  Nach zwei Jahren Corona-Pause wird es wieder „Ramba Zamba“ geben. So heißt das Kinderfest im Stadtpark Norderstedt, das nun erstmals wieder auf der Feldparkwiese stattfinden wird. Eltern, Großeltern und alle, die Kindern eine Freude machen wollen, sollten sich den Sonnabend, 17. September, im Kalender markieren. Dann steigt zwischen 11 und 17 Uhr die Feier, die für alle kostenlos ist und auf Kinderrechte aufmerksam machen soll.

Das Jugendamt der Stadt Norderstedt organisiert das Fest zusammen mit freien Trägern der Jugendarbeit, mit im Boot ist auch der Rotary Club Norderstedt. Dessen alljährlich stattfindendes Kinderkunstfest ist diesmal Teil von „Ramba Zamba“.

Stadtpark Norderstedt: „Radau!“ spielt bei Kinderfest in Norderstedt

Überhaupt soll, nach zwei Jahren Zwangspause, alles „toller, größer und schöner“ sein, sagt Norderstedts Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder. Das Programm sei umfangreicher geworden.

Ein Magnet für kleine und große Besucher dürfte das Geschehen auf der Festbühne sein. Dort startet um 13.30 Uhr eine „Zumba-Mitmach-Party“ mit Irma und den Zumba Kids Norderstedt. Gemeinsam wollen sie „die Bühnenbretter zum Beben“ bringen.

Um 13.30 Uhr steigt eine „Zumba-Mitmach-Party“

Um 15.30 steht dann der Auftritt einer Band an, die zu den Stars der Kindermusik-Szene gehören. Die Rede ist von der Hamburger Gruppe „Radau!“ – vier erwachsene Herren, die seit fast 25 Jahren Rock- und Popsongs für junge Hörer und ihre Eltern machen und sich dabei verlässlich an das Motto halten, „garantiert blockflötenfrei“ zu bleiben.

Auf der Wiese und in den Zelten wird es außerdem viele Stationen geben, die Spiel und Spaß bieten. Es wird gebastelt und gemalt, Kinder können sich schminken oder ein Glitzer-Tattoo verpassen lassen. Spielmobile stehen bereit, außerdem wird es einen Bewegungsparcours geben. Einige der Angebote gestalten Kinder aus Norderstedter Grundschulen.

Kinderkunstfest der Rotarier ist diesmal Teil von „Ramba Zamba“

Das Malzelt des Kinderkunstfestes der Rotarier, das üblicherweise im September auf dem Rathausmarkt aufgebaut wird, ist diesmal im Rahmen von „Ramba Zamba“ auf der Feldparkwiese im Stadtpark zu finden. Phillip Leuchtenberger, Präsident des Rotary Clubs, sagt: „Wie in den Jahren zuvor, wird es wieder einen Kunstkalender geben.“ Diesmal seien die Exponate allerdings schon „im Vorfeld in Grundschulen gefertigt“ worden. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Kalender gehen wie immer an wohltätige Zwecke.

Das Datum des Festes ist nicht zufällig gewählt. Denn drei Tage später, am 20. September, ist Weltkindertag. Und so ist das Motto von „Ramba Zamba“ auch „Gemeinsam für Kinderrechte“, wie die Jugendamtsleiterin Karina Jungsthöfel sagt. Auf dem Fest wird das Thema mit Bannern und Folien in den Vordergrund gerückt, außerdem wird es in den Zelten von freien Trägern wie den „SOS Kinderdörfern“ einiges über Kinderrechte zu lernen geben.

Stadtpark Norderstedt: Getränke, Herzhaftes und Süßes gibt’s auch

Karina Jungsthöfel ergänzt: „Es sind auch sehr viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes auf dem Fest unterwegs. Jeder kann uns gerne ansprechen, wenn er etwas auf dem Herzen oder einfach nur eine Frage hat.“

Hungrig und durstig muss übrigens niemand bleiben. Katja Schulze von der Stadtpark Norderstedt GmbH sagt: „Es gibt Getränke, außerdem Herzhaftes und Süßes.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt