Stadtpark Norderstedt

Mystisch: WunderWürfel und Plastikwesen beim ParkFunkeln

| Lesedauer: 4 Minuten
Aus alten Flaschen wurde für das ParkFunkeln Elfriede, das Plastikwesen, konstruiert. Es wird kunstvoll beleuchtet.

Aus alten Flaschen wurde für das ParkFunkeln Elfriede, das Plastikwesen, konstruiert. Es wird kunstvoll beleuchtet.

Foto: Miriam Opresnik

Eine Reise in die Welt von Licht und Schatten im Stadtpark Norderstedt. Wie Besucher noch an Karten kommen.

Norderstedt. Magisch! Mit keinem anderen Wort lässt das diesjährige ParkFunkeln im Stadtpark Norderstedt so gut beschreiben. Auch wenn der Begriff im Zuge des Harry-Potter-Hypes in den vergangenen Jahren überstrapaziert wurde – die Stimmung im illuminierten Stadtpark verdient diese Bezeichnung.

Die kunstvollen Leuchtobjekte und die imposant angestrahlten Bäume, Sträucher und Wege verleihen dem Terrain fast etwas mystisches. Egal, wie oft man schon im Stadtpark war – das ParkFunkeln zeigt die bekannte Umgebung in vollkommen anderem Licht und entführt die Besucher auf eine fantastische Reise in die Welt von Licht und Schatten.

Stadtpark Norderstedt: Es ist ein bisschen wie bei Alice im Wunderland

Es ist ein bisschen wie bei Alice im Wunderland – in einem Moment befinden sich die Besucher noch im Stadtpark mit der Wasserskianlage und dem Strandbad, dann ein paar Meter weiter und Minuten später, plötzlich in einem Wunderland aus Dunkelheit und Farben.

Stadtpark Norderstedt: Ein Reich aus Licht und Schatten

Der etwa zwei Kilometer lange Rundgang durch das Wald- und Heidegebiet wurde mit auf dem Boden liegenden Lichtschläuchen eingefasst und führt die Besucher vorbei an kunstvoll angeleuchteten Bäumen und Blumen sowie stimmungsvollen Kunstwerken, die eine Gruppe von Studierenden der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg entwickelt und in Szene gesetzt hatte.

Für das Parkfunkeln wurden knapp 50 Schreibmaschinen und an die 100 Stühle aus der Bevölkerung gespendet worden – einige davon mehr als 100 Jahre alt.

Schaufensterpuppen ohne Kopf und auf dem Wasser schwebende Würfen

Auf Zetteln, die in die Schreibmaschinen eingespannt wurden, bekommen die Besucher Hintergrundinformationen zu den installierten Kunstobjekten – oft verbunden mit einer Botschaft. Zum Beispiel bei Elfriede, dem Plastikwesen, das aus Plastikbehältern, leeren Flaschen, Bändern und Klebeband gestaltet wurde. Dort steht „Lasst uns gemeinsam kreative Lösungen für eine bessere Welt mit weniger Konsum … und Plastik finden!“

Weitere Highlights auf der Route durch Licht und Schatten sind die „Wundersamen WunderWürfel, die auf dem Wasser zu schweben scheinen, sowie das „Glasmahl der Farben“, bei dem Glasgefäße mit farbigen Flüssigkeiten auf meterlangen Tischen dekoriert wurden.

ParkFunkeln: Das Fenster in die Welt der Alltagsgegenstände

Genauso beeindruckend, aber auch ein bisschen unheimlich: Die mit Schwarzlichtfarbe bemalten Schaufensterpuppen, von denen mal nur das Ober- mal nur das Unterteil verwendet wurde, und die mit kreuz und quer gespannten Schnüren verbunden sind.

Das Motto: „Stecke den Kopf nicht in den Sand“.

Absolut faszinierend war auch „Das Fenster in die Welt der Alltagsgegenstände“. Durch kleine Fenster konnte man in einen Karton blicken, in dem Plastikbecher und Strohhalme mit fluoreszierenden Neonfarben angebracht worden waren und regelrecht strahlten.

Das ParkFunkeln wurde erstmals bei der Landesgartenschau 2011 ausgerichtet und das Konzept seitdem stetig weiterentwickelt.

Etwa eine Stunde dauert der Rundgang, je nachdem, wie schnell man geht. Obwohl gehen nicht das richtige Wort ist.

Es ist eher eine Art von Treiben, Innehalten, Stillstehen. Raum und Zeit vergessen. Wie sich das anfühlt? Einfach magisch!

Magisch: ParkFunkeln im Stadtpark Norderstedt

Das Parkfunkeln findet noch bis Sonntag, 21. August, sowie vom 25. bis 28. August statt. Jeweils ab 20 Uhr ist Einlass, das Parkfunkeln läuft von 21 bis 0 Uhr.

Achtung: Es gibt keine reguläre Abendkasse. Sollte es noch Restkarten geben, werden diese abends vor Ort verkauft. Die Besucherzahl ist an jedem der acht Abende auf 1000 Personen begrenzt.

Tagesgebundene Eintrittskarten gibt es online.

Erwachsene zahlen zwölf Euro, Kinder von sechs bis einschließlich 15 Jahren 2,80 Euro. Freien Eintritt haben Kinder bis einschließlich fünf Jahren, auch Begleitpersonen von Menschen mit Behinderung (Eintrag B) erhalten ein Freiticket vor Ort.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt