Stadtpark Norderstedt

Festival mit Tim Bendzko – So laufen letzte Vorbereitungen

| Lesedauer: 4 Minuten
Annabell Behrmann
Normalerweise betreiben Patricia Kahl und Tony Groß eine Billiardkneipe in Langenhorn. Nun organisieren sie das Musikfestival "Match Börner Open Air" mit Stars wie Tim Bendzko im Norderstedter Stadtpark.

Normalerweise betreiben Patricia Kahl und Tony Groß eine Billiardkneipe in Langenhorn. Nun organisieren sie das Musikfestival "Match Börner Open Air" mit Stars wie Tim Bendzko im Norderstedter Stadtpark.

Foto: Annabell Behrmann

Für das „Match Börner Open Air“ gibt es nur noch wenige Tickets. Welche Stars am Wochenende in Norderstedt noch auftreten.

Norderstedt.  Patricia Kahl humpelt über die Festival-Wiese im Norderstedter Stadtpark und blickt mit schmerzverzerrtem Gesicht auf ihr blutiges Knie. Die 46-Jährige hat eine Erhebung auf dem Gehweg übersehen und ist gestürzt. Ihr rechtes Knie ist angeschwollen. Das hält sie aber noch lange nicht davon ab zu arbeiten. Schließlich hat sie ein dreitägiges Musikfestival zu organisieren.

Das „Match Börner Open Air“ findet erstmals von Freitag, 22. Juli, bis Sonntag, 24. Juli, auf dem Gelände hinter dem Strandbad am Stadtparksee statt. Am Dienstagmittag stehen bereits 60-Dixi-Toiletten auf der Wiese. Arbeitskräfte sind gerade dabei, Absperrungen aufzubauen. Patricia Kahl hat so viele Zäune bestellt, dass sie aneinandergereiht eine Länge von 1280 Metern ergeben. „So langsam erkennt man, dass hier ein Open Air stattfinden soll“, sagt sie.

Stadtpark Norderstedt: Festival mit Tim Bendzko startet am Wochenende

Am Mittwoch und Donnerstag folgen Bühne, Stände der Schausteller und Getränkewagen. Derzeit steht Patricia Kahl um 6 Uhr morgens auf und geht um 1 oder 2 Uhr nachts schlafen. Ihre Stimmung wechselt ständig. „Einerseits bin ich unglaublich aufgeregt und euphorisch. Im nächsten Moment denke ich: ,Oh, Gott hoffentlich passiert nicht noch etwas.‘“

Eine gewisse Grundskepsis hat sie aus dem Vorjahr übrig behalten. Da musste sie gemeinsam mit ihrem Partner Tony Groß das Festival kurz vorher absagen. Kahl und Groß betreiben die Billiardkneipe „Match“ in Langenhorn. Sie träumten schon lange davon, ein Open-Air-Konzert auszurichten – doch eine Veranstaltung in dieser Größenordnung hatten die Barbesitzer noch nie organisiert.

2021 sollte The BossHoss im Norderstedter Stadtpark auftreten

Sie holten sich Expertise von außen, arbeiteten ein 167-seitiges Konzept aus und präsentierten es Stadtpark-Chef Kai Jörg Evers. Nach drei Monaten und etlichen Gesprächen unterzeichneten sie den Vertrag. Sie hatten es sogar geschafft, mit The BossHoss eine der bekanntesten deutschen Country-Rock-Bands für einen Auftritt in Norderstedt zu verpflichten. Doch wegen der immer strenger werdenden Corona-Regeln mussten sie ihr Festival absagen.

Aufgeben passt aber nicht zu Patricia Kahl und Tony Groß. Also starteten sie in diesem Jahr einen neuen Versuch. Zwar kann The BossHoss aus zeitlichen Gründen nicht beim „Match Börner Open Air“ auftreten, aber die Veranstalter konnten zahlreiche andere bekannte Künstler verpflichten.

Tim Bendzko steht am Sonntagabend auf der Bühne

Den Auftakt macht am Freitag Comedian Matze Knop. Auf das Gelände kommen die Besucherinnen und Besucher ab 17.30 Uhr. Sonnabend stehen unter anderem Lotto King Karl und Torfrock auf der Bühne. Einlass ist ab 13 Uhr. Für Sonntagabend konnten die Betreiber des „Match“ mit Singer-Songwriter Tim Bendzko einen prominenten Namen nach Norderstedt locken. Bendzko ist 2011 mit seinem Song „Nur noch kurz die Welt retten“ bekannt geworden.

Das Festival-Gelände im Stadtpark ist auf eine Personengröße von rund 7500 Besuchern ausgelegt. Patricia Kahl und Tony Groß haben die Teilnehmerzahl auf 2000 begrenzt. Sie haben das Gefühl, dass die Menschen wegen Corona Angst vor großen Veranstaltungen haben und sich unwohl in der Masse fühlen. „Nun hat jeder genug Platz und kann sich aus dem Pulk zurückziehen, wenn er möchte“, sagt Patricia Kahl.

Tickets gibt es im Internet oder an der Abendkasse

Sie hält engen Kontakt zum Management der Künstler. „Alle sind gesund“, sagt sie erleichtert. Was in der aktuellen Phase, in der sich auch viele Musiker mit Corona anstecken und Konzerte ausfallen müssen, nicht selbstverständlich ist. „Jedes Konzert, das stattfindet, ist wichtig“, meint Kahl. „Sonst wird es nie wieder normal. Wenn sich nicht alle verhalten wie vor der Pandemie, wird es auch nicht mehr wie früher.“

Wer noch Tickets für das Wochenende kaufen möchte kann dies online unter www.match-openair.de oder an der Abendkasse. „Die Leute sollten rechtzeitig kommen. Viele Karten gibt es nicht mehr.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt