Wochenmarkt Norderstedt

Carlo von Tiedemann verkaufte Torte für den guten Zweck

| Lesedauer: 2 Minuten
Heike Linde-Lembke
NDR-Moderator Carlo von Tiedemann und Norderstedts Stadtpräsidentin Kathrin Oehme verkaufen Torte auf dem Garstedter Wochenmarkt.

NDR-Moderator Carlo von Tiedemann und Norderstedts Stadtpräsidentin Kathrin Oehme verkaufen Torte auf dem Garstedter Wochenmarkt.

Foto: Heike Linde-Lembke

Der Garstedter Wochenmarkt am Herold-Center feierte 50. Geburtstag. Wem das Geld aus dem Tortenverkauf zugute kommen soll.

Norderstedt. Er hat immer einen flotten Spruch parat und flirtet gern die Frauen an – selbst, wenn er Torten anschneidet: Beim Fest zum 50. Geburtstag des Wochenmarktes Garstedt am Herold-Center stand NDR-Moderator Carlo von Tiedemann gut gelaunt hinterm Marktstand. Mit scharfem Messer und noch mehr Charme zerteilte er die Jubiläumstorte.

Die indes gab es nicht umsonst. Wer ein leckeres Stück verputzen wollte, musste zwei Euro in die Spendenkasse für die Tagesaufenthaltsstätte Norderstedt (TAS) zahlen. Die kümmert sich seit Jahren um die Obdachlosen in der Stadt. Und Carlo von Tiedemann liegt die TAS besonders am Herz. Schon lange ist er prominenter Unterstützer der Einrichtung.

Wochenmarkt Norderstedt: Carlo von Tiedemann schnitt die Torte an

„Wir schätzen, dass wir mit dem Tortenverkauf zirka 300 Euro für die TAS einnehmen“, sagten Reinhard Schümann und Thorsten Kolumbe, Gesellschafter der Norderstedter Wochenmärkte.

Auch Norderstedts Stadtpräsidentin Kathrin Oehme versuchte sich als Torten-Verkäuferin, bevor sie die Kelle schwang und leckere Spargelsuppe an die Marktbesucherinnen und -besucher verkaufte. Diesmal ging der Erlös an das SOS-Kinderdorf in Norderstedt-Harksheide.

Benefizaktion: Riesige 50 aus knallroten Geranien

Für eine weitere Benefiz-Aktion sorgte Gärtner Stefan Remter, der mit vielen Blumen eine große „Jubiläums-50“ in den schleswig-holsteinischen Farben als Wand gestaltete. Verkauft wurden die einzelnen Blumen, darunter knallrote Geranien, von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Norderstedt. Der Erlös ging in ihre Ausbildungskasse. „Ich hoffe, das der Verkaufswert von 700 Euro erzielt wird“, sagte Stefan Remter.

Wochenmarkt Norderstedt: Händler haben eigenständige Gesellschaft

Auch ein Glücksrad, bei dem viele kleine und große Gewinne winkten, fehlte nicht bei den Benefiz-Aktionen zum 50. Geburtstag des Gartedter Wochenmarktes hinterm Herold-Center. Dank ihrer eigenständigen Gesellschaft als „Norderstedter Wochenmärkte“ können die Händlerinnen und Händler auch zu anderen Festen wie Ostern und zum Erntedank auf den Märkten spezielle Feste organisieren. „Dabei sammeln wir immer Spenden für Norderstedter Institutionen“, sagt Kolumbe.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt