Ehrenamt

Staatssekretär ehrt den Bramstedter Sportler Thomas Boll

Staatssekretär Torsten Geerdts (von links) begrüßte zur Ehrung den Vorsitzenden des Kreissportverbandes Segeberg, Holger Böhm, Thomas Boll und seine Ehefrau Gerlind und Hans-Jürgen Kütbach, Vorsitzender des Schleswig-Holsteinischen Turnverbands (SHTV).

Staatssekretär Torsten Geerdts (von links) begrüßte zur Ehrung den Vorsitzenden des Kreissportverbandes Segeberg, Holger Böhm, Thomas Boll und seine Ehefrau Gerlind und Hans-Jürgen Kütbach, Vorsitzender des Schleswig-Holsteinischen Turnverbands (SHTV).

Foto: Kütbach

Thomas Boll ist seit 1982 im Ehrenamt tätig. Die Landesregierung würdigt seinen beispielhaften Einsatz für den Sport.

Bad Bramstedt/Kiel. Innenstaatssekretär Torsten Geerdts hat den Bramstedter Thomas Boll und zwölf weitere Schleswig-Holsteiner für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement im Sport geehrt. Er überreichte ihnen stellvertretend für Ministerpräsident Daniel Günther im Gästehaus der Landesregierung die Sportverdienstnadel.

Staatssekretär: „Sie motivieren Sportmuffel, überhaupt erst anzufangen“

Geerdts dankte den Geehrten für ihren beispielhaften Einsatz für den Sport in Schleswig-Holstein. „Sie alle sind tragende Säulen für den schleswig-holsteinischen Breitensport. Sie trainieren, organisieren, leiten und motivieren. Sie sind Sportlerinnen und Sportler aus Leidenschaft. Und mit dieser Leidenschaft fördern und entdecken Sie Talente. Sie unterstützen Freizeitsportler bei ihren Zielen. Sie motivieren Sportmuffel, überhaupt erst anzufangen“, sagte Geerdts.

Thomas Boll aus Bad Bramstedt fing 1982 als Staffelleiter an

Seit 1982 ist Thomas Boll im Ehrenamt tätig. Er fing als Staffelleiter der Bezirksliga Süd im Faustball an. Ab 1985 trainierte er zusätzlich die Frauen- und Jugendmannschaft, übernahm noch die Spartenleitung und wurde Mitglied des Gesamtvorstandes der Barmstedter Turnerschaft bis zur Auflösung der Faustballsparte 1998.

Seit 1997 ist Thomas Boll im Schleswig-Holsteinischen Turnverband Leiter der Geschäftsstelle Faustball und Vorsitzender des Wettkampfausschusses. Er ist für die Finanzen zuständig und organisiert als Wettkampfleiter den Spielbetrieb aller Männer- und Frauenligen.

Bad Bramstedt: Das Herz des Sportlers schlägt für Faustball

Von 1998 bis 2003 übte Boll zusätzlich noch das Amt des Landesjugendfachwartes Faustball aus mit der Hauptaufgabe, den Jugendspielbetrieb zu organisieren. Zudem ist er seit 1999 der Herausgeber der Faustball-lnformation für den Landesbereich.

Seit 2002 engagiert sich der Bramstedters als Landesfachwart Faustball im Schleswig-Holsteinischen Turnverband sowie als Redakteur der faustballeigenen Internetseite. Als Fachwart ist er in allen Faustballausschüssen auf Landesebene vertreten und Vorsitzender des Landesfachausschusses.

( tz )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt