Kinderbetreuung

In Kaltenkirchen werden die Kita-Kapazitäten erweitert

| Lesedauer: 3 Minuten
Der Bau der Kita Wiesendamm in Kaltenkirchen hat begonnen.

Der Bau der Kita Wiesendamm in Kaltenkirchen hat begonnen.

Foto: Wolfgang Klietz

Bis Ende 2022 baut die Bürgergenossenschaft eine neue Einrichtung. 1000-Euro-Prämie für neues Personal.

Kaltenkirchen. Die Stadt Kaltenkirchen setzt ihre Bemühungen fort, mehr Plätze für die Betreuung von Kindern zu schaffen. An der Kindertagesstätte Wiesenpark am Bürgermeister-Zobel-Ring haben die Bauarbeiten für einen Anbau begonnen, in dem zwei Elementargruppen für jeweils 20 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren einziehen sollen.

Kinderbetreuung: 860.000 Euro für zusätzliche Gruppenräume

„Es werden zusätzliche 180 Quadratmeter für zwei Gruppenräume mit jeweils einem Nebenraum, eigenem Waschraum, eigener Garderobe und einer gemeinsamen kleinen Küchenzeile erstellt“, teilte die Stadtverwaltung mit. Die Bürgergenossenschaft Kaltenkirchen übernimmt die Bauarbeiten mit Firmen aus der Region. Der Vorstandsvorsitzende der Genossenschaft, Torsten Thormählen, sprach von einem in Schleswig-Holstein einmaligen Konzept. Um die Sicherheit beim Bringen und Abholen der Kinder per Auto sicherzustellen, wird die Anfahrt wie ein Drive-in gebaut. So wolle man Staus und andere gefährliche Situationen verhindern.

Das Gesamtprojekt kostet 860.000 Euro. Der Förderbescheid über einen Zuschuss in Höhe von 284.000 Euro aus dem Bundesinvestitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung liegt bereits vor. „Der Anbau als Holzhaus stellt eine ökologische und nachhaltige Lösung dar. Aufgrund der gestiegenen Holzpreise haben wir die Ausschreibung um einige Monate verschieben müssen und damit bessere Ausschreibungsergebnisse erzielt“, sagte Thormählen. Die Genossenschaft rechne mit der Fertigstellung zum Ende des Jahres. Das Projekt liegt ein Jahr im Rückstand.

Kinderbetreuung: Prämie für neues Personal beschlossen

Weitere 20 neue Kita-Plätze entstehen derzeit beim DRK am Zeisigring. Weitere 40 sind es bei den Tausendfüßlern an der Hamburger Straße. Außerdem ist ein Neubau neben der Grundschule Alter Landweg vorgesehen. Die Bauarbeiten sollen 2024 beginnen. Außerdem wird in Kaltenkirchen die Kindertagespflege ausgebaut. Im Mai startet ein Qualifizierungskurs, der von der VHS, der Tausendfüßler-Stiftung und der Stadtverwaltung entwickelt wurde. Der Kurs für Kindertagespfleger dauert neun Monate und ist für 15 Teilnehmer geplant. Nach der Hälfte der Kursdauer ist es möglich, eine vorläufige Pflegeerlaubnis beim Kreis Segeberg zu beantragen.

„Mit der vorläufigen Pflegeerlaubnis können bereits drei Kinder pro Kindertagespflegeperson betreut werden“, teilte die Stadtverwaltung mit. Damit stehen ab Spätsommer bis zu 45 neue Betreuungsplätze im U3-Bereich in der Kindertagespflege zur Verfügung. Die Idee für das Projekt entstand, weil die Nachfrage nach Kinderbetreuungsplätzen weiterhin hoch ist, Kindertagespfleger aber knapp sind.

Um die Attraktivität zu erhöhen, hat die Stadtvertretung am 29. März eine Prämie von einmalig 1000 Euro für neue Tagespfleger beschlossen. Ansprechpartner für den Qualifizierungskurs ist der Fachdienst Kindertagespflege der Tausendfüßler-Stiftung. Ulrike Feige und Stephanie Schelenz sind unter 04191/76 53 63 50, kindertagespflege@tf-stiftung.de oder über die Homepage www.tausendfuessler-stiftung.de zu erreichen .

( tz )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt