Norderstedt. Im Seniorenheim “Haus Hog'n Dor“ in Norderstedt hatte es im vergangenen Herbst einen tödlichen Corona-Ausbruch gegeben.

Ein Corona-Ausbruch hat das Norderstedter Seniorenheim Haus Hog’n Dor Mitte Oktober des vergangenen Jahres mit voller Wucht getroffen. 68 von 76 Bewohnerinnen und Bewohner haben sich mit dem Virus infiziert. 22 von etwa 70 Mitarbeitenden sind ebenfalls positiv getestet worden. Mehrere Wochen war das Heim abgeriegelt und stand unter Quarantäne. Acht Bewohner sind an oder mit Covid-19 verstorben, ebenso wie eine Person aus dem Umfeld des Heimes. Der Fall hat die Menschen weit über die Stadtgrenzen hinaus erschüttert.