Kriminalität

Norderstedter Polizei findet Drogen an Bus- und Bahnhaltestellen

Foto: Fotostand / Gelhot / picture alliance / Fotostand

Bei Kontrollen in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Straßenverkehr hat die Polizei in Norderstedt Drogen entdeckt.

Norderstedt . Die Beamten waren am Donnerstagnachmittag und abends zu einem Schwerpunkteinsatz an den Busbahnhöfen in Norderstedt-Mitte und Garstedt sowie in der U-Bahn-Station Richtweg ausgerückt. Bei den Personenkontrollen fanden die Polizisten elfmal Drogen und erstatteten Anzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz. Ziel der Aktion sei es außerdem gewesen, Präsenz zu zeigen, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion.

Die Polizei wurde auch bei einer Verkehrskontrolle fündig. Um 4.20 Uhr stoppten Beamte am Freitag in Norderstedt einen VW-Fahrer. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,4 Promille ergeben hatte, gab der 45 Jahre alte Fahrer außerdem zu, Cannabisprodukte konsumiert zu haben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem beschlagnahmte die Polizei seinen Führerschein.

( tz )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt