Corona-Pandemie

Booster-Impfen im Einkaufszentrum

| Lesedauer: 2 Minuten
In den Arm einer 81-jährigen  wird ein Impfstoff gegen das Coronavirus injiziert.

In den Arm einer 81-jährigen wird ein Impfstoff gegen das Coronavirus injiziert.

Foto: rank Molter / dpa

Termine für den Einsatz von mobilen Impfteams im Kreis Segeberg stehen fest

Kreis Segeberg.  Gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium weist der Kreis Segeberg auf die zahlreichen mobilen Impfteams hin, die derzeit täglich landesweit unterwegs sind, um Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen, die sogenannten Booster-Impfungen, anzubieten. Termine sind dabei nicht erforderlich. Unter impfen-sh.de sind die bereits bekannten Standorte sowie die weiteren Planungen zu finden. Die Liste wird laufend weiter aktualisiert.

Momentan gibt es für den Kreis Segeberg folgende Termine: Im Einkaufszentrum Ohlandpark am Kisdorfer Weg 13 in Kaltenkirchen wird vom 10. bis zum 13. November, jeweils von 9.30 bis 17 Uhr geimpft. Im Schloss Bad Bramstedt, Bleeck 16, am 13. November, von 9 bis 16 Uhr. Beim Real Markt Henstedt-Ulzburg an der Gutenbergstraße steht ein Impfteam am 19. und 20. November sowie vom 2. bis 4. Dezember, jeweils von 9 bis 17 Uhr bereit.

Nach Angaben des Landes können Auffrischungsimpfungen in Anlehnung an die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) und den Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz mit den mRNA-Impfstoffen (Biontech/Moderna) wahrgenommen werden. Derzeit allerdings nur von Menschen, die 60 Jahre oder älter sind und die letzte Impfung vor mehr als sechs Monaten erhalten sowie eine individuelle Abwägung gemeinsam mit einem Impfarzt getroffen haben.

Ebenfalls berechtigt sind Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen und dort Beschäftigte, des Weiteren medizinisches Personal und immungeschwächte oder immunsupprimierte Personen, also HIV-infizierte Personen oder Personen, die in einer Krebstherapie sind. Wer vollständig mit dem Vektorimpfstoff von Astra-Zeneca geimpft wurden und dessen letzte Impfung mehr als sechs Monaten zurückliegt, kann ebenfalls geimpft werden. Ebenso jene Personen, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden und die letzte Impfung vor mehr als vier Wochen erhalten haben.

Am Donnerstag meldete der Infektionsschutz des Kreises 27 Corona-Neuinfektionen. Die Inzidenz liegt im Kreis bei 78,4. In Quarantäne befinden sich derzeit 377 Personen. Zwölf Personen werden in einer Klinik versorgt, eine davon intensivmedizinisch.

( abm )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt