Kreis Segeberg

91 Jahre alter Mann stirbt nach Corona-Infektion

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein Helfer nimmt einen Rachenabstrich für einen Coronatest (Symbolbild).

Ein Helfer nimmt einen Rachenabstrich für einen Coronatest (Symbolbild).

Foto: Fotostand / Havergo / picture alliance / Fotostand

Gesundheitsamt meldet am Donnerstag 18 neue Fälle im Kreis. Am Wochenende wird auch bei XXXLutz Dodenhof geimpft.

Kreis Segeberg.  Ein 91 Jahre alter Mann aus dem Kreis Segeberg ist im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben. Das hat die Kreisverwaltung mitgeteilt. Der Tote lebte nicht in einer Pflegeeinrichtung. Er ist das 167. Opfer seit Beginn der Pandemie.

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis bei 35,6

Aktuell zählt das Gesundheitsamt 197 Personen mit einer Corona-Infektion, es hat 18 neue nachgewiesene Fälle gegeben, sechsmal handelt es sich um Kontaktpersonen. 354 Menschen müssen sich in häuslicher Quarantäne isolieren. In einem Krankenhaus werden vier Erkrankte behandelt. Die Sieben-Tages-Inzidenz verändert sich weiterhin nur marginal, sie stand am Donnerstagmorgen bei 35,6.

Unterdessen hat das Schleswig-Holsteinische Gesundheitsministerium eine Bilanz zu den Impfaktionen an den Schulen im Land gezogen. Diese enden am heutigen Freitag nach sechs Wochen. An rund 250 Standorten waren mobile Teams der Kassenärztlichen Vereinigung im Einsatz, die Kampagne startete unmittelbar nach der entsprechenden erweiterten Empfehlung der Ständigen Impfkommission. Mittlerweile seien 48,1 Prozent aller Kinder und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren vollständig geimpft, heißt es. Bundesweit sei das die beste Quote.

Impfaktionen in mehreren Orten im Kreis Segeberg

„Vor allem Kinder und Jugendliche mussten in den letzten eineinhalb Jahren sehr viele Einschränkungen in Kauf nehmen, auf viele Kontakte und lange Zeit auf das gemeinsame Lernen verzichten. Es freut mich, dass so viele junge Menschen die Möglichkeit einer Impfung an ihrer Schule genutzt haben“, sagte Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP).

Wie berichtet, beginnt nun eine neue Phase bei den Corona-Schutzimpfungen. Einen Schwerpunkt bilden Arztpraxen – welche eine Immunisierung anbieten, ist online (arztsuche.kvsh.de) aufgelistet. Ebenso geplant sind mehrtägige temporäre Impfstellen.

Dazu laufen niedrigschwellige Impfaktionen ohne Anmeldung. Drei finden in diesen Tagen im Kreis statt. In Norderstedt wird eine vakante Ladenfläche im Obergeschoss des Herold-Centers umgewandelt (Fr., Sbd., 9-17.00), in Bad Bramstedt das Schloss am Bleeck (Sbd., 9.30-16.00), in Kaltenkirchen gibt es die Möglichkeit bei XXXLutz Dodenhof (Fr., Sbd., 10-18.00).

( che )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt