Kreis Segeberg

Eine Runde Sauna – wo immer man Lust hat

| Lesedauer: 3 Minuten
Nadine Wagner
Karen Plöger (r.) und Freundin Mareike Hellwagen mit der Fass-Sauna in der freien Natur.

Karen Plöger (r.) und Freundin Mareike Hellwagen mit der Fass-Sauna in der freien Natur.

Foto: Privat

Zwei Freundinnen aus Sülfeld kauften eine Sauna auf Rädern, die sie nun auch vermieten. Wie es dazu kam.

Sülfeld.  Entspannend, entgiftend, gesundheitsfördernd: Schwitzen in der Sauna bewirkt wahre Wunder. Regelmäßiges Saunieren kann sogar das Leben verlängern, wie ein finnisches Forschungsteam herausfand. Doch Saunen und Dampfbäder waren zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie monatelang geschlossen, und eine eigene Sauna kann sich längst nicht jeder leisten. Sei es aus finanziellen Gründen oder schlichtweg aus Mangel an Platz.

Mobile Sauna: Corona-Lockdown macht erfinderisch

Mit der mobilen Fass-Sauna von Mareike Hellwagen und Karen Plöger aus Sülfeld ist Saunieren jetzt fast überall möglich – ob in heimischer Atmosphäre im Garten, beim Urlaub auf dem Campingplatz oder nach dem Training am Vereinshaus.

Die Idee ist ganz einfach: Wenn die Leute nicht in die Sauna gehen können, geht die Sauna eben zu den Leuten. Seit Mai ist die „Sauna to Go“ unterwegs in der Region und sorgt für ein paar erholsame Stunden. Die Idee zur Miet-Sauna kam den beiden Frauen, weil der Gang in die nahe gelegene Lieblingssauna aufgrund des Lockdowns schlichtweg nicht möglich war. Es musste eine mobile Sauna her. Doch keine Chance: „Alle Anbieter für mobile Saunen waren längst ausgebucht“, erzählt Karen Plöger. Also kauften sich die Frauen Anfang des Jahres gemeinsam eine kleine Sauna und gründeten die ‚Hellwagen-Plöger-Sauna GbR‘.

Fass-Sauna bietet Platz für vier Personen

„Im Mai und Juni waren wir ausgebucht, und für die kommenden kalten Tage verzeichnen wir bereits zahlreiche Reservierungen“, sagt Plöger zufrieden. Sportvereine nutzten die Sauna in den Regenerationsphasen und auch für Junggesellenabschiede inklusive eigenem Masseur sei das kleine Holzfass schon gebucht worden. Besonders gerne werde die Sauna übrigens an den Wochenenden gemietet. Zu Ferienzeiten käme es aber auch schon mal vor, dass sich Urlauber die Fass-Sauna eine ganze Woche mieteten.

Die kleine Fass-Sauna der beiden Freundinnen ist ausgestattet mit einem holzbefeuerten Ofen und bietet Platz für vier Personen. Stets mit dabei sind Aufgusseimer sowie zwei Aufgussdüfte: „Wir haben fruchtige, belebende und beruhigende Düfte. Außerdem kommen bald Winteraufgüsse hinzu“, sagt Karen Plöger.

Saunieren kann durchaus gesund sein

Die Kosten liegen zwischen Montag und Donnerstag bei 65 Euro täglich, zwischen Freitag und Sonntag bei 85 Euro. Wer die Sauna eine ganze Woche haben will, zahlt pauschal 250 Euro. Für die Endreinigung und 7 Kilo Holz kommen noch mal 20 Euro hinzu. Wer eine Anhängerkupplung am Wagen hat, kann die Sauna selbst und kostenlos abholen. Wer sie geliefert haben möchte, zahlt einen Euro je Kilometer.

Die heißen Temperaturen in der zwei mal zwei Meter großen Fass-Sauna sorgen in Kombination mit ätherischen Ölen für Entspannung sowie ein starkes Immunsystem. Abwehrstoffe werden gebildet, das Herz-Kreislauf-System trainiert und Glückshormone ausgeschüttet. Wer regelmäßig in die Sauna geht, beugt deshalb grippalen Infekten besser vor. Sogar der Blutdruck kann durch ganzjähriges Saunieren dauerhaft gesenkt werden. Ideal seien drei Saunagänge von je sechs bis 15 Minuten bei Temperaturen zwischen 60 Grad und 80 Grad, empfehlen Experten.

Die Fass-Sauna zum mieten: Infos rund um das Angebot auf www.meine-mietsauna.de oder unter 0157/31 05 65 86.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt