Kreis Segeberg

Zwei Motorräder, ein Auto und drei Schwerverletzte

Wieder ein schwerer Motorradunfall zwischen Todesfelde und Stuvenborn. Was zur Unfallursache bekannt ist.

Kreis Segeberg. Zwei Motorradfahrer und eine Autofahrerin haben sich sich bei einem Unfall am Dienstag schwer verletzt. Lebensgefahr besteht allerdings bei keinem der drei Betroffenen. Der Zusammenstoß ereignete sich auf der Kreisstraße 109 zwischen Todesfelde und Stuvenborn.

Drei Verletzte in Krankenhäusern behandelt

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen der Polizei fuhr am Dienstag gegen 17.49 Uhr ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Prignitz mit einer BMW die Kreisstraße aus Todesfelde kommend in Richtung Stuvenborn. Ihm folgte ein 27 Jahre alter Hamburger auf einer KTM.

In einer Rechtskurve geriet der 37-Jährige aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem entgegenkommenden Toyota einer 54-jährigen Frau aus Hamburg. Der 37-Jährige stürzte mit seinem Motorrad, der Toyota überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die BMW-Maschine prallte gegen die folgende KTM, so dass auch der Hamburger stürzte.

Rettungskräfte brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Beamte der Polizeistation Wahlstedt nahmen den Verkehrsunfall auf und zogen einen Sachverständigen zu Klärung der Unfallursache hinzu. Die Freiwilligen Feuerwehr reinigte die Fahrbahn nach Bergung der Fahrzeuge, der Schaden liegt bei 16.000 Euro. Die Kreisstraße blieb vier Stunden gesperrt.

( abm )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt