Norderstedt

Fairplay – aber nur mit fair produzierten Bällen

| Lesedauer: 2 Minuten
Rufen zum Fotowettbewerb auf (v. l.): Ina Streichert (Stabsstelle NaNo), Franz Maletzke, Levin Ricks und Klaus Schneider vom Weltladen.

Rufen zum Fotowettbewerb auf (v. l.): Ina Streichert (Stabsstelle NaNo), Franz Maletzke, Levin Ricks und Klaus Schneider vom Weltladen.

Foto: Weltladen Norderstedt / Weltladen

Ein Fotowettbewerb soll auf die prekären Produktionsbedingungen von Sportartikeln aufmerksam machen.

Norderstedt.  Wer mit der Kamera umgehen kann und eine Idee hat, wie man die Themen Fairer Handel und Fairplay in Szene setzen könnte – der hat gute Chancen, den Fotowettbewerb des Norderstedter Weltladens zu gewinnen. Gemeinsam mit der Stabsstelle Nachhaltiges Norderstedt und Norderstedt Marketing ruft Weltladen-Chef Franz Maletzke dazu auf, ab dem 10. September – in der 20. Fairen Woche – mit dem Fotografieren loszulegen.

Fotowettbewerb zum Thema Fairtrade

Schulklassen, Sportgruppen, Cliquen oder Einzelpersonen sind aufgerufen, zu zeigen, welche Rolle Fairplay in ihrem Leben spielt. Wer mitmacht und etwas Glück hat, gewinnt einen der 30 hochwertigen, fair produzierten Fußbälle, die der Weltladen im Angebot hat. Die Aktion soll für die Produktionsbedingungen von vielen herkömmlichen Bällen sensibilisieren. Fast alle Fuß-, Hand- und Volleybälle werden in Fabriken und Werkstätten in Indien, China und vor allem in Pakistan kostengünstig gefertigt. Ein Schwerpunkt ist die pakistanische Region Sialkot. Produziert wird oft in mühevoller Hand- und Maschinenarbeit sowie unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen. Dabei werden häufig auch Kinder ausgebeutet.

„Tragen Sie dazu bei, dass die Menschen am Anfang der Lieferkette, die die Bälle mühsam produzieren, dank Fairtrade besser bezahlt und unterstützt werden. Und Sie können für Ihr Team einen fair gehandelten Ball gewinnen,“ erläutert Klaus Schneider vom Weltladen. „So freuen sich die Menschen in Pakistan, die den Ball herstellen. Auch prämierte Norderstedter Teams freuen sich, die mit einem hochwertigen fair gehandelten Ball spielen können.“ Das Weltladenteam ruft besonders Schulen und Vereine dazu auf, beim Kauf von Bällen darauf zu achten, dass diese ein Fairtrade-Siegel tragen. Der Norderstedter Weltladen berät gerne.

Fotowettbewerb: Fotos bis 29. Oktober auf weltlaeden.de/norderstedt/fairplay-wettbewerb/ hochladen. Eine Jury wird die Gewinnerinnen und Gewinner auswählen und im November benachrichtigen.

( abm )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt