Kreis Segeberg

115 Menschen infizierten sich im Kreis mit Covid-19

| Lesedauer: 2 Minuten
Eine Mitarbeiterin in der Corona-Teststation bereitet einen Corona-Schnelltest auf (Symbolbild).

Eine Mitarbeiterin in der Corona-Teststation bereitet einen Corona-Schnelltest auf (Symbolbild).

Foto: Robert Michael / ZB

Verschärfte Corona-Regeln verlängert. Sieben-Tage-Inzidenz kurzzeitig unter 100. 35 Neuinfektionen am Montag.

Kreis Segeberg.  Am Wochenende hatte Landrat Jan Peter Schröder die verschärften Corona-Regeln noch verlängert – obwohl die Sieben-Tage-Inzidenz für die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner am Sonntag auf 96,3 gesunken war. Doch nun liegen die Meldungen der Neuinfektionen des Wochenendes vor – und sie geben der Vorsicht des Landrates recht. Kreisweit wurden zwischen Freitag- und Montagnachmittag 115 Neuinfektionen gemeldet. Damit dürfte die Inzidenz wieder klar die 100-Grenze überschreiten.

Allein vom Sonnabend liegen 57 positive PCR-Befunde vor, davon 34 Neuinfektionen und 23 Kontaktpersonen von bereits positiv Getesteten. Am Sonntag waren es 21 Neuinfektionen (davon neun Kontaktpersonen) und am Montag kamen weitere 37 Fälle dazu (26 Kontaktpersonen).

Und leider gab es auch wieder Todesfälle: Die Gesamtzahl der statistisch erfassten Verstorbenen stieg um vier Menschen auf 149. Am Freitag erlagen zwei Frauen (84 und 81 Jahre) und ein 56-jähriger Mann den Folgen eines Covid-19-Infektion. Am Montag starb ein 77-jähriger Mann. Sie alle lebten nicht in einem Alten- oder Pflegeheim. Bei dreien der Verstorbenen konnte nachgewiesen werden, dass sie sich mit der britischen Mutation B.1.1.7 angesteckt hatten.

19 Intensivbetten sind in den Kliniken des Kreises noch frei

Die Situation in den Kliniken des Kreises Segeberg stellt sich folgendermaßen dar: 32 Personen mit Covid-19-Infektion werden derzeit in einer Klinik versorgt, davon sechs auf einer Intensivstation, fünf davon müssen künstlich beatmet werden. Die Gesamtzahl der Intensivbetten im Kreis Segeberg liegt nach Auskunft der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) bei 94. Davon seien derzeit 75 Betten belegt, 19 sind also noch frei.

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis Segeberg beträgt jetzt 5913. Nachgewiesene 453 Infektionen davon sind auf die britische Virusvariante B.1.1.7 zurückzuführen, 23 neue Fälle kamen an diesem Wochenende dazu. Wieder als genesen gelten 4785 Menschen im Kreis. Aktuell sind also 979 Personen mit Corona infiziert und registriert. In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit noch 2513 Männer und Frauen.

( abm )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt