Henstedt-Ulzburg

„Starke Stimmen“ per Livestream

| Lesedauer: 3 Minuten
Anna Haentjens erinnert in ihrem Programm „Starke Stimmen“ an außergewöhnliche Künstlerinnen wie Marlene Dietrich, Hildegard Knef, Lale Andersen, Claire Waldoff und Edith Piaf.

Anna Haentjens erinnert in ihrem Programm „Starke Stimmen“ an außergewöhnliche Künstlerinnen wie Marlene Dietrich, Hildegard Knef, Lale Andersen, Claire Waldoff und Edith Piaf.

Foto: Gudrun Heitmann

Kultur-Vereinigung Forum und die Gemeinde Henstedt-Ulzburg laden zu einem Online-Liederabend mit Anna Haentjens ein.

Henstedt-Ulzburg.  Ob Kunst und Kultur systemrelevant sind oder nicht, ist nicht mehr die Frage – die Branche liegt seit dem ersten Lockdown im März vor einem Jahr am Boden. Die Kulturschaffenden sind zweifellos mit am stärksten von den Auswirkungen der notwendigen Kontaktbeschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie betroffen.

„Vielleicht ist Kultur nicht systemrelevant – aber sie ist lebensrelevant, weil sie das Leben lebenswert macht“, findet Henstedt-Ulzburgs Bürgermeisterin Ulrike Schmidt. Erstmals bietet deswegen die Kultur-Förderungs-Vereinigung Forum mit Unterstützung der Gemeinde Henstedt-Ulzburg eine Kulturveranstaltung digital als Livestream an. Zu Gast sein wird am Sonnabend, 13. März, die Sängerin Anna Haentjens. „Das Ausfallenlassen von Veranstaltungen kann keine Lösung mehr sein“, sind sich die Vertreter der Vereinigung und der Gemeinde einig – ihr Appell lautet: „Unterstützen Sie die Kulturschaffenden durch den Kauf von vielen Karten!“

Ab 20 Uhr wird Anna Haentjens mit ihrem Programm „Starke Stimmen“ an außergewöhnliche Künstlerinnen, die schon zu Lebzeiten Legenden waren, erinnern: Marlene Dietrich, Hildegard Knef, Lale Andersen, Claire Waldoff und Edith Piaf und deren Songs und Chansons sind unvergessen und werden von Anna Haentjens neu zum Leben erweckt. Begleitet wird die Künstlerin am Klavier von Ulrich Stolpmann. „Starke Stimmen“ ist eine Hommage an die weiblichen Chanson-Ikonen und findet zum Internationalen Frauentag statt, der seit 1911 an die Erfolge der Frauenbewegung erinnert.

Auf der Homepage des Forums wird die Karte gekauft

Die Veranstaltung wird per Livestream übertragen, sodass das Konzert bequem im Wohnzimmer am PC, am Tablet oder am Smartphone verfolgt werden kann. „Das Anmeldeverfahren zum Kauf einer Karte ist ganz einfach“, betont Henstedt-Ulzburgs Gleichstellungsbeauftragte Svenja Gruber, die die Idee für der Online-Veranstaltung hatte. Auf der Homepage des Forums (www.forum-hu.de) wird die Karte gekauft: Hierzu melden sich alle Interessierten mit ihrer Mail-Adresse im Ticket-Portal an. Der Link zur Teilnahme wird schließlich kurz vor der Veranstaltung bereitgestellt. Aber auch über die bekannten Vorverkaufsstellen können nach wie vor Karten gekauft werden, sofern die Mail-Adresse hinterlassen wird. Die Karten kosten 15 Euro pro Person und können bis spätestens 18 Uhr am Veranstaltungstag auf der Homepage gekauft werden.

„Kunst und Kultur hautnah zu erleben, ist sicherlich nicht dasselbe wie live und digital, jedoch ist es derzeit die einzige Möglichkeit, kulturelle Veranstaltungen zu genießen und gleichzeitig Kulturschaffende zu unterstützen“, sagt Svenja Gruber. Und vielleicht habe eine Kulturveranstaltung im eigenen Wohnzimmer bei Kerzenschein und einem Glas Wein auch eine besonders entspannte, schöne Atmosphäre, fügt die Gleichstellungsbeauftragte hinzu.

Diese neuen Wege, die das Forum mit dem Livestream-Format einschlägt, sind durch die finanzielle Unterstützung der Gemeinde Henstedt-Ulzburg möglich geworden und durch das technische Knowhow von Florian Dahn, Geschäftsführer der ortsansässigen Firma Sound-moves. „Wir betreten wirklich Neuland mit diesem Format und hoffen natürlich, zusätzlich auch jüngeres Publikum für unser Angebot zu begeistern“, wünschen sich die Vereinsvorsitzende Renate Berner-Bade und der gesamte Vorstand. Der Verein hat ebenfalls Mittel beim Kreis und beim Land betragt, um auch für zukünftige Veranstaltungen technisch gut ausgestattet zu sein.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt