Corona

Testergebnisse innerhalb von 15 Minuten in Henstedt-Ulzburg

| Lesedauer: 2 Minuten
Christian Leder macht den Antigenschnelltest bei Jessica Kain vom PPV Ambulant-Pflegedienst in Henstedt-Ulzburg.

Christian Leder macht den Antigenschnelltest bei Jessica Kain vom PPV Ambulant-Pflegedienst in Henstedt-Ulzburg.

Foto: Frank Knittermeier

In Henstedt-Ulzburg wurde am Montag am Kirchweg das zweite Corona-Schnelltest-Zentrum im Kreis Segeberg eröffnet.

Henstedt-Ulzburg.  Jessica Kain übt einen Beruf aus, bei dem es auf Hygiene ankommt. In Zeiten der Corona-Pandemie muss sie sich als Pflegedienstkraft alle zwei Tage einem Covid-19-Test unterziehen. Das war bisher nur im Selbsttest möglich, aber seit Montag gibt es in Henstedt-Ulzburg eine professionelle Möglichkeit: Das medizinische Schulungsunternehmen First and Safe GmbH hat am Kirchweg 125b das erste Corona-Schnelltest-Zentrum in der Großgemeinde eröffnet. Neben dem Forschungszentrum Borstel ist es die zweite Schnelltest-Möglichkeit im Kreis Segeberg.

Jessica Kain war eine der Ersten, die sich einem Test unterzogen haben. Auch ihre zehn Kolleginnen vom ambulanten Pflegedienst PPV aus Henstedt-Ulzburg haben sich am Montag in den ehemaligen Büroräumen einer Spedition testen lassen. „Es ist wunderbar, dass es dieses Angebot in Henstedt-Ulzburg gibt“, sagt Henrik Jäger, Betreiber des Pflegedienstes.

Für Christian Leder, Inhaber von First and Safe, war der Weg bis zur Eröffnung des Test-Zentrums etwas holprig. Kommunikationsschwierigkeiten mit dem Kreisgesundheitsamt verzögerten die Eröffnung um gut zwei Wochen. Doch nun ist es soweit: Für 39,90 Euro kann sich jeder einem „hochwertigen, zuverlässigen Test“ unterziehen. 50 Personen haben das Angebot am ersten Tag angenommen. Ihnen standen drei medizinisch geschulte Kräfte zur Verfügung. Das war der Anfang. „Wir können die Kapazität jederzeit erhöhen“, sagt Christian Leder, der schon seit einigen Monaten Erfahrungen mit Schnelltests hat: Mit seinem ambulanten Testzentrum wird er häufig von Unternehmen in Hamburg und dem Umland in Anspruch genommen. Für ihn ist der Erlös ein Ausgleich für die ansonsten während des Lockdowns fehlenden Einnahmen.

Das Ergebnis liegt innerhalb von 15 Minuten vor, die Genauigkeit des Testergebnisses liegt nach Leders Angaben bei 99,68 Prozent. Testen lassen kann sich hier auch, wer aus privaten oder beruflichen Gründen ein Pflegeheim aufsuchen muss. Das Testergebnis hat eine Gültigkeit von 48 Stunden.

( kn )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt