Corona-Pandemie

Zahl der Corona-Toten im Kreis Segeberg steigt auf 112

Foto: Robert Michael / dpa

Drei weitere Bewohnerinnen und Bewohner von Senioreneinrichtungen sind im Kreis Segeberg im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben.

Kreis Segeberg.  Eine Frau (79) hatte im Altenpflegeheim Haus Itzstedt gelebt, eine weitere Frau (85) in der Residenz Köhlerhof in Bad Bramstedt. Der dritte Todesfall ist ein 99-Jähriger, der im Seniorenzentrum Lühmann-Park in Henstedt-Ulzburg gewohnt hatte. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie 112 Segebergerinnen und Segeberger an den Folgen einer Infektion gestorben – vor einer Woche waren es noch 99.

Derzeit gibt es 642 nachgewiesene Corona-Fälle, darunter 26 neue (16 Kontaktpersonen). In Quarantäne befinden sich 1708 Menschen. In einem Krankenhaus werden 41 Personen versorgt, davon sechs auf einer Intensivstation.

Die aktuelle, durch das Robert-Koch-Institut gemeldete Sieben-Tage-Inzidenz ist im Kreis momentan rückläufig, sie beträgt nur noch 58,1 pro 100.000 Einwohner. Auch in Schleswig-Holstein ist die Tendenz entsprechend, die landesweite Inzidenz liegt bei einem Wert von 69,4.

( che )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt