Kreis Segeberg

Corona: Zwei weitere Senioren sterben in Pflegeheimen

In der Norderstedter Pflegeeinrichtung "Haus Ilse" sind 88 Menschen positiv auf Corona getestet worden.

In der Norderstedter Pflegeeinrichtung "Haus Ilse" sind 88 Menschen positiv auf Corona getestet worden.

Foto: Christopher Herbst

Im "Haus Ilse" in Norderstedt und "Haus Goldenbek" in Pronstorf ist es Anfang des Jahres zu Corona-Ausbrüchen gekommen.

Kreis Segeberg. Wie schon in den Tagen zuvor musste Kreissprecherin Sabrina Müller am Mittwoch die traurige Nachricht vermelden, dass drei weitere Menschen an oder mit Corona im Kreis Segeberg verstorben sind.

Ein 60-jähriger Bewohner aus der Norderstedter Pflegeeinrichtung "Haus Ilse" sowie eine 77-jährige Bewohnerin des Alten- und Pflegeheims "Haus Goldenbek" in Pronstorf verstarben an den Folgen ihrer Corona-Infektion ebenso wie eine 84 Jahre alte Frau, die keinen Bezug zu einem Altenheim hat. Die Gesamtzahl der Verstorbenen im Kreis hat sich nun auf 84 erhöht.

Acht Personen werden auf der Intensivstation versorgt

Kreisweit hat es seit gestern 28 per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen gegeben. Darunter sind sieben Kontaktpersonen bereits positiv Getesteter. Bei den übrigen Infizierten ist also noch unklar, auf welchem Weg sie sich angesteckt haben.

Nach Datenbereinigung beträgt die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten jetzt 3319. Wieder als genesen gelten 2767 Menschen. Aktuell sind 468 Personen mit Corona infiziert. In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 1151 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 8227. 38 Personen werden in einer Klinik versorgt, davon acht auf einer Intensivstation.