Corona

Zwei Senioren sterben im "Haus Goldenbek"

Andreas Burgmayer
Eine Altenpflegerin in Schutzkleidung hält die Hand eines Bewohners.

Eine Altenpflegerin in Schutzkleidung hält die Hand eines Bewohners.

Foto: Sebastian Gollnow / dpa

In dem Alten- und Pflegeheim in Pronstorf waren 26 Bewohnerinnen und Bewohner positiv getestet worden

kreis segeberg. Im Alten- und Pflegeheim "Haus Goldenbek" in Pronstorf verstarben von Montag auf Dienstag ein 69-jähriger Bewohner und eine 82-jährige Bewohnerin an oder mit Covid-19. Es sind die Todesopfer vier und fünf seit Ausbruch des Virus in der Einrichtung. 26 Seniorinnen und Senioren sowie drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden hier positiv getestet.

Der Infektionsschutz des Gesundheitsamtes des Kreises Segeberg meldet am Dienstag noch einen weiteren Verstorbenen: Ein 85-jähriger Mann sei der Infektion erlegen, er lebte nicht in einem Alten- oder Pflegeheim. Die Gesamtzahl der Verstorbenen im Kreis Segeberg seit Ausbruch der Pandemie im Frühjahr 2020 beträgt nun 81.

Das Infektionsgeschehen im Kreis scheint sich im Vergleich zu den Vorwochen ein wenig abzuschwächen. Am Dienstag verzeichnete der Infektionsschutz 24 per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen. Ein vergleichsweise niedrigerer Wert als in vielen Tagen zuvor. Bei den neu infizierten Personen habe sich allerdings nur eine Kontaktperson eines bereits positiv Getesteten befunden. Bei den übrigen Infizierten ist der Ansteckungsweg also noch unklar.

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis liegt jetzt bei 3.291. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt laut Robert-Koch-Institut bei 79,4 Infizierten je 100.000 Einwohner. Wieder als genesen gelten im Kreis Segeberg 2.672 Menschen. Aktuell sind registrierte 538 Personen mit Corona infiziert. In häuslicher Quarantäne befinden sich 1.382 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 8.044. Im Krankenhaus liegen 42 Personen, acht davon auf einer Intensivstation.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt