Bad Segeberg

Karl May Spiele 2021 – die Hoffnung stirbt zuletzt

Ob Alexander Klaws als Winnetou auch in diesem Jahr in der Kalkbergarena kämpfen wird, ist noch unklar.

Ob Alexander Klaws als Winnetou auch in diesem Jahr in der Kalkbergarena kämpfen wird, ist noch unklar.

Foto: dpa Picture-Alliance / Frank Molter / picture alliance/dpa

Corona führt Regie in der Kalkberg-Arena: Ob das Wild-West-Spektakel und viele Open-Air-Konzerte stattfinden, ist fraglich.

Bad-Segeberg. Die Kalkberg-Arena in Bad Segeberg - hier reiten Winnetou und Old Shatterhand bei den legendären Karl May Spielen. Und hier erleben die Stars aus Pop und Rock gemeinsam mit ihren Fans einzigartige Open-Air-Konzerte. Doch jetzt führt Corona die Regie im Freilichttheater.

Ob die Karl-May-Spiele in diesem Jahr stattfinden oder nicht? Ute Thienel, Geschäftsführerin der Kalkberg GmbH in Bad Segeberg weiß es nicht. Sie und das gesamte Team der Karl May Spiele erleben seit Monaten eine zähe Hängepartie: Die kommende Saison wird vorbereitet, aber niemand weiß, ob Winnetou und Old Shatterhand den Kampf gegen die Feinde tatsächlich aufnehmen können.

Das haben sie gemeinsam mit den Konzertveranstaltern am Kalkberg. Unsicherheit herrscht, ob die für dieses Jahr im Mai geplanten Konzerte in der Freilichtarena am Kalkberg über die Bühne gehen können. Darf Sarah Connor singen oder nicht?

„Wir hängen bei der Planung derzeit in der Luft"

In diesem Jahr soll am Segeberger Kalkberg vom 26. Juni bis 5. September „Der Ölprinz“ aufgeführt werden. Geplant war es bereits für das vergangene Jahr. Das Buch liegt vor, die Darsteller sind gebucht, weil alle, die 2020 spielen sollten einen neuen Vertrag erhalten haben. Neben Winnetou-Darsteller Alexander Klaws stehen auch Sascha Hehn als Ölprinz und Katy Karrenbauer als kernige Treckführerin Rosalie Ebersbach zur Verfügung. Selbstverständlich ist auch Joshi Peters, der heimliche Star am Kalkberg, wieder dabei. Die Darsteller und die Mitglieder der Crew hinter der Bühne hatten während der ausgefallenen Theatersaison 2021 die Möglichkeit, Kurzarbeitergeld zu beziehen.

Die wichtigsten Corona-Themen im Überblick

„Wir hängen bei der Planung derzeit in der Luft, da die Lage sehr dynamisch und unübersichtlich ist“, sagt Karl-May-Chefin Ute Thienel. Tatsächlich könne sie sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorstellen, dass ein Betrieb mit bis zu 7700 Besuchern möglich sein wird.

Ob die Karl-May-Spiele stattfinden, wenn nicht alle Plätze besetzt werden dürfen, lässt sich ihrer Ansicht nach nicht pauschal beantworten: „Wirtschaftlich tragen sich die Karl-May-Spiele, wenn in einer Saison mindestens 200.000 Karten verkauft werden, was bedeutet, dass bei 73 Aufführungen mehr als 2.700 Besucher kommen müssten, um die Kosten wieder einzuspielen. Das Hochfahren des Theaters und der Inszenierung ist allerdings ein erhebliches Risiko, weil wir in diesem Fall sämtliche Produktionskosten von rund fünf Millionen Euro aktivieren. Dann müssen wir auch wirklich spielen und es darf nichts dazwischenkommen.“

Der Vorverkauf wurde vorläufig ausgesetzt

Zurzeit werde an mehreren Hygienekonzepten gearbeitet: Neben dem Einlass und den Tribünen sollen auch die Hinterbühne, die Gastronomie, der Merchandising-Verkauf und das Umfeld des Theaters berücksichtigt werden. In den kommenden Monaten sei vorgesehen, die Pläne noch zu verfeinern. Man tut alles, um die potenziellen Gäste und alle Mitwirkenden des Wild-West-Spektakels sicher in die Arena und wieder aus ihr heraus zu bekommen.

Lesen Sie auch:

Aufgrund der Unsicherheiten sei der Vorverkauf vorläufig ausgesetzt worden. Er werde erst wieder gestartet, sobald verlässlich klar sei, in welcher Weise und mit welchen Abständen das Theater besetzt werden dürfe. Ute Thienel stellt klar, dass der Bestand der Karl May Spiele durch die Corona-Krise nicht infrage steht: „Die Kalkberg GmbH würde von den Rücklagen her noch ein Jahr ohne Aufführungen schaffen. Allerdings würde uns das finanziell sehr hart treffen.“

Aufgrund der unsicheren Situation hat die Kalkberg GmbH nach Angaben der Geschäftsführerin auf größere Investitionen verzichtet. 170.000 Euro seien in die Erneuerung der kompletten Handläufe im oberen Teil des Freilichttheaters mit Umstellung auf LED-Beleuchtung investiert worden. Das Bühnenbild stehe als Modell im Karl-May-Blockhaus, sei jedoch noch nicht realisiert worden.

Es gibt ein neues Parkkonzept

Eine gute Nachricht für vom Karl-May-Verkehr genervte Segeberger: Es gibt ein neues Parkkonzept, dessen Herzstück LED-Tafeln sind, die den Autofahrern den Weg zum nächsten Parkplatz der Karl-May-Spiele wiesen. „Wir sind davon überzeugt, dass dies den Suchverkehr erheblich verringern wird“, so Ute Thienel. „Die Tafeln werden aufgestellt, sobald wir mit Konzerten und Karl May starten.“ In den vergangenen Jahren war es zu heftigen Protesten gekommen, weil vor allem die Anlieger der Anfahrtsstraßen „zugeparkt“ worden waren. Auch innerhalb der Stadt kam es während der Aufführungstage zu erheblichen Verkehrsstaus.

Jahr für Jahr locken aber nicht nur Winnetou und Co die Besuchermassen nach Bad Segeberg. Die Arena hat sich als eine der schönsten Open-Air-Konzertarenen des Landes etabliert. Am 15. Mai soll Deutschlands Superstar Sarah Connor auf der Freilichtbühne am Kalkberg auftreten – das Konzert ist restlos ausverkauft. Am 16. Mai will Connor deshalb ein ein Zusatzkonzert geben – nur noch etwa 60 Karten sind mit etwas Glück zu haben. Ob die Konzerte aber tatsächlich stattfinden, weiß heute noch niemand so wirklich. Peter Thomsen, Geschäftsführer der Veranstaltungsagentur Förde Show Concept in Flensburg, gibt sich optimistisch: „Natürlich können wir jetzt noch nichts Genaues sagen, wir gehen aber davon aus, dass die Konzerte stattfinden.“

Die Lage ist undurchsichtig

Die Lage ist undurchsichtig: Wer sich für die Konzerte in der bis zu 11.000 Menschen fassenden Freilichtarena am Kalkberg interessiert, kann sich im Internet nur bedingt informieren. Die Angaben sind lückenhaft. Weder auf der Homepage der Kalkberg GmbH gibt es ernsthafte Hinweise auf das, was in der Arena passieren soll, noch sind die Angaben auf der Website des Flensburger Veranstalters wirklich erhellend. Die meisten Informationen beziehen sich auf das vergangene Jahr, in dem die Konzerte Corona bedingt ausfallen mussten. Tatsache aber ist: Am 1. Mai ist das Felsenburg Festival geplant (16.30 Uhr), am 8. Mai die beliebte Schlagernacht (18 Uhr), Sarah Connor am 15. und 16. Mai (jeweils 19.30 Uhr), am 21. Und 22. Mai die Konzerte mit den Shantyrockern von Santiano (20 Uhr).

„Es bleibt dabei“, sagt Peter Thomsen. So sollen bei der Schlagernacht Sängerinnen und Sänger wie Vicky Leandros, Kristina Bach, Jürgen Drews und Tony Christie auftreten. Der Vorverkauf läuft, aber insgesamt sind nur wenige Karten im Umlauf: Alle, die bereits Karten für die Konzerte im vergangenen Jahr gebucht hatte, können diese in diesem Jahr einsetzen.

Wer sich am Karten-Roulette beteiligen will, geht ein Risiko ein: Im Internet werden Karten für die Sarah-Connor-Konzerte zu stark überhöhten Preisen angeboten. Ungeklärt ist auch, was passiert, wenn statt 11.000 nur 5500 Besucher pro Konzert zugelassen werden. Ob die Aussage, dass alle Karten ihre Gültigkeit behalten, dann gilt, bleibt abzuwarten.