Kreis Segeberg

61 weitere Covid-19-Fälle im Kreis nachgewiesen

Ein Arzt hält einen Tupfer mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird (Symbolbild).

Ein Arzt hält einen Tupfer mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird (Symbolbild).

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Ausbruch in Haus im Park gilt als beendet. 15 Personen im Kreis müssen wegen Corona in Klinik versorgt werden.

Kreis Segeberg.  Seit dem vergangenen Freitagnachmittag hat es im Kreis Segeberg 61 weitere nachgewiesene Covid-19-Infektionen gegeben. In 29 dieser Fälle handelt es sich um Kontaktpersonen zu bereits bekannten Infizierten. Damit sind aktuell 364 Personen mit Covid-19 infiziert , die Gesamtzahl aller nachgewiesenen Fälle stieg auf 1668, davon gelten 1269 als wieder genesen.

In häuslicher Quarantäne halten sich momentan 1555 Segebergerinnen und Segeberger auf, bereits wieder aus dieser entlassen sind 4549. Nach letztem Stand müssen 15 Personen in einer Klinik versorgt werden, zwei davon liegen auf einer Intensivstation.

Das Ausbruchsgeschehen im Norderstedter Seniorenheim „Haus im Park“ gilt derweil als offiziell beendet, die Überwachung durch das Gesundheitsamt ist abgeschlossen, nachdem alle Bewohner sowie Mitarbeiter ein weiteres Mal getestet wurden und sämtliche Ergebnisse negativ waren. Insgesamt hatte es hier 29 Covid-19-Fälle (zwölf Mitarbeiter, 17 Bewohner) gegeben, drei Bewohner sind verstorben.

( che )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt