Kreis Segeberg

Zahl der Infizierten in Seniorenheim steigt auf 25

Eine Altenpflegerin in Schutzausrüstung hält die Hand eines Bewohners (Symbolbild).

Eine Altenpflegerin in Schutzausrüstung hält die Hand eines Bewohners (Symbolbild).

Foto: Sebastian Gollnow / dpa

Bewohner und Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet. Einrichtung in Bad Bramstedt ist geschlossen, Besuche sind nicht gestattet.

Kreis Segeberg.  Noch ist unklar, wie es zu dem Corona-Ausbruch in der Seniorenresidenz am Köhlerhof in Bad Bramstedt kommen konnte. Das Kreisgesundheitsamt Segeberg prüfe, wie das Virus in das Haus gelangen konnte, sagte am Donnerstag die Leiterin der Einrichtung, Jana Koslowski. Das Haus mit seinen 303 Bewohnern ist geschlossen, Besuche sind nicht gestattet.

Die Heimleiterin bestätigt, dass 17 Bewohnerinnen und Bewohnern infiziert sind. Die Zahl der infizierten Beschäftigten stieg am Donnerstag auf acht. Über mehrere Bereiche der Residenz sei eine Quarantäne verhängt, die betroffenen Bewohner dürfen ihre Zimmer nicht verlassen. „Das ist für die Bewohner eine beängstigende Situation“, so Koslowski.

Auch andere Altenheime waren stark betroffen

Die Seniorenresidenz am Köhlerhof ist nicht das erste Heim im Kreis, in dem es einen Corona-Ausbruch gegeben hat. Wie berichtet, hatten sich im Alten- und Pflegeheim „Steertpogghof“ in Norderstedt Mitte Oktober 33 Bewohner und 17 Mitarbeiter infiziert. 15 Bewohnerinnen und Bewohner des Heims sind gestorben. Im DRK-Seniorenzentrum in Kaltenkirchen war vor mehreren Wochen bei 16 Bewohnern und drei Mitarbeitern das Coronavirus festgestellt worden. Es gab drei Todesfälle.

Kreisweit hat es am Donnerstag insgesamt 26 nachgewiesene Covid-19-Neuinfektionen gegeben. Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis liegt jetzt bei 1584. Wieder als genesen gelten 1227 Menschen. Aktuell sind 322 Personen mit Corona infiziert. In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 2240 Personen, 3830 sind wieder aus dieser entlassen.

15 Personen werden in einer Klinik versorgt, davon eine auf der Intensivstation. Die Gesamtzahl der Verstorbenen an oder mit Covid-19 im Kreis Segeberg hat sich um zwei auf nun 35 erhöht. Bei den Verstorbenen handelt es sich um zwei Männer, 78 und 86 Jahre alt. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Donnerstag bei 63,1.

Hier können Sie den täglichen Corona-Newsletter kostenlos abonnieren