Kreis Segeberg

Auto brach bei Tempo 100 aus – Mann schwer verletzt

Ein Blaulicht und das Wort Unfall leuchten auf einem Polizeiauto (Symbolbild).

Ein Blaulicht und das Wort Unfall leuchten auf einem Polizeiauto (Symbolbild).

Foto: Malte Christians / picture alliance / dpa

Der 35-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Warum er die Kontrolle über sein Auto verlor, ist noch nicht geklärt.

Norderstedt/Quickborn.  Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 in Höhe der Raststätte Holmmoor hat ein 35 Jahre alter Autofahrer schwere Verletzungen erlitten. Auf dem Weg in Richtung Hamburg brach sein VW Passat am Freitag, gegen 11.55 Uhr, bei Tempo 100 plötzlich nach links aus. „Das Fahrzeug schlug erst in der Mittelschutzplanke ein, anschließend wurde es über alle drei Fahrstreifen und den Standstreifen in die Außenschutzplanke geschleudert“, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann aus Detmold wird stationär im Albertinen-Krankenhaus behandelt. Die A 7 wurde teilweise gesperrt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 35.000 Euro. Die Polizei prüft, ob ein technischer Defekt zu dem Unglück führte.