Norderstedt

17 Notfallpunkte leiten die Retter im Stadtpark

Einer der neuen Rettungspunkte im Stadtpark Norderstedt.

Einer der neuen Rettungspunkte im Stadtpark Norderstedt.

Foto: Stadtpark Norderstedt

Rettungskräften soll durch die Markierungen bei Einsätzen im Norderstedter Stadtpark die schnelle und zielgerichtete Hilfe ermöglicht werden.

Norderstedt.  Ein Unfall, eine plötzlich eintretende Erkrankung oder andere unvorhersehbare Ereignisse – auch und gerade im Stadtpark Norderstedt kann es schnell zum Notfall kommen. Um die schnelle und zielgerichtete Hilfe zu gewährleisten, wurde nun im Areal um den Stadtparksee ein System mit Rettungspunkten eingerichtet.

Im Notfall ist die schnelle Hilfe von Rettungskräften erforderlich. Wenn der Ernstfall jedoch abseits des Straßennetzes eintritt, kann es unter Umständen problematisch werden, den Einsatzkräften eine genaue Ortsangabe zu übermitteln. Damit in der Not keine kostbare Zeit verloren geht, sind nun auf dem gesamten Gelände 17 Rettungspunkte festgelegt und mit entsprechenden Kennzeichen markiert worden. Die roten Schilder sind für alle Besucherinnen und Besucher gut sichtbar an Laternenpfählen, Mülleimern und Unterständen aufgebracht worden. Bei einem Notruf kann nun die auf dem Schild genannte Nummer des Rettungspunktes an die Leitstelle weitergeben werden, sodass Hilfesuchende gefunden werden, auch ohne eine komplizierte Lagebeschreibungen abgeben zu müssen. Allen Einsatzkräften in Norderstedt ist die Verteilung der Rettungspunkte im Stadtpark Norderstedt bekannt. Die Verteilung der Rettungspunkte wird zentral von den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten organisiert. Alle Rettungspunkte sind in der App „Hilfe im Wald“ zu finden.