Norderstedt

Bislang keine weiteren Corona-Infizierten am BBZ

Eine Medizinisch-technische Assistentin im Labor im TU-Institut für Medizinische Mikrobiologie, Hygiene und Virologie im Uniklinikum Dresden hält auf zwei Fingern einen 3-D-Druck von einem Coronavirus.

Eine Medizinisch-technische Assistentin im Labor im TU-Institut für Medizinische Mikrobiologie, Hygiene und Virologie im Uniklinikum Dresden hält auf zwei Fingern einen 3-D-Druck von einem Coronavirus.

Foto: Robert Michael / dpa

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis Segeberg beträgt 403.

Norderstedt.  Nachdem sich die Schülerin einer berufsvorbereitenden Klasse des Berufsbildungszentrums Norderstedt (BBZ) mit dem Covid-19-Erreger angesteckt hat, wurden bis Freitag keine weiteren Infektionen bekannt. Der Infektionsschutz gab in einem Schreiben bekannt, dass enge und längere Kontakte der Schülerin außerhalb ihrer Klasse und mit dem in diesen Klassen unterrichtenden Lehrpersonals ausgeschlossen werden können. „Die Ermittlungsarbeit des Infektionsschutzes hat innerhalb der Schule keine weiteren Kontaktpersonen ergeben“, heißt es. Mittlerweile habe man die 14 Klassenkameradinnen und -kameraden sowie das Lehrpersonal isoliert. Alle werden jetzt auf Covid-19 getestet. Betroffen seien die Klassen AVSHO6-20 und Teile der Klassen AVSHO4-20 und AVSHO2-20. Grundsätzlich empfiehlt der Infektionsschutz den Schülern, Lehrern und Eltern der Schule, auf neuauftretende Krankheitszeichen zu achten, etwa Fieber, Husten, Halsschmerz und Schnupfen.

Kreisweit gab es bis Freitag eine nachgewiesene Neuinfektion. Die Infektionsquelle sei bei der Person unbekannt. Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis steigt damit auf 403. Wieder genesen davon sind 380 Menschen. Das bedeutet, dass aktuell 16 Menschen mit Corona infiziert sind. In Quarantäne befinden sich derzeit 93 Personen.