Kaltenkirchen

Ab Freitag Busse statt Züge auf AKN-Linie A 3

Ein Zug der AKN steht im Bahnhof von Kaltenkirchen (Symbolbild).

Ein Zug der AKN steht im Bahnhof von Kaltenkirchen (Symbolbild).

Foto: Sönke Möhl / picture alliance / dpa

Zwischen Elmshorn und Ulzburg-Süd stehen Instandhaltungsarbeiten an. Fahrzeit verlängert sich, Busse fahren früher ab, als die planmäßigen Züge.

Kaltenkirchen.  Im August führt die AKN Instandhaltungsarbeiten auf der Linie A 3 Elmshorn–Ulzburg-Süd durch. Daher fahren von Freitag, 21. August, 22 Uhr, bis Donnerstag, 27. August, 4 Uhr, keine Züge zwischen Elmshorn und Ulzburg-Süd. Die AKN richtet für alle ausfallenden Fahrten einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die AKN ist bemüht, die Belästigungen durch die Bauarbeiten so gering wie möglich.

Informationen zum Ersatzverkehr: Die AKN setzt Busse zwischen Elmshorn und Ulzburg-Süd ein. Die Busse halten mit Ausnahme von Henstedt-Ulzburg an allen Stationen. Reisende von beziehungsweise nach Henstedt-Ulzburg werden gebeten, die AKN-Züge der Linie A 1 ab bzw. bis Ulzburg-Süd zu nutzen. Die Haltestellen sind im Ersatzplan aufgeführt. Durch die Busse verlängert sich die Fahrtzeit um bis zu 15 Minuten. Die AKN weist besonders darauf hin, dass die Busse in Elmshorn und Ulzburg-Süd vor der planmäßigen Abfahrtszeit des Zuges abfahren. Hinweis für mobilitätseingeschränkte Reisende: Die Busse verfügen über einen Niederflureinstieg. Es ist jedoch nicht möglich, Fahrräder mitzunehmen.

Nähere Informationen über das Servicetelefon montags bis donnerstags von 6 bis 22 Uhr, freitags bis 0 Uhr und sonnabends von 9 bis 0 Uhr unter 04191/ 933 933 sowie über die Internetseite www.akn.de.