Norderstedt

Pastor Lorenz predigte zum ersten Mal online

| Lesedauer: 2 Minuten
Pastor Martin Lorenz vor der Christuskirche in Garstedt.

Pastor Martin Lorenz vor der Christuskirche in Garstedt.

Foto: HA

Statt in der Kirche der Emmausgemeinde sprach der Norderstedter Theologe am Sonntag erstmals über Youtube zu seiner Gemeinde.

Norderstedt . „Fürchtet euch nicht – ein Gottesdienst zu Hause und mit allen durch den Geist verbunden. Gott, wir sind hier – allein. Und doch durch deinen Geist miteinander verbunden.“ Die Stimme von Pastor Martin Lorenz von der Emmaus Kirchengemeinde klingt blechern aus dem Computer-Lautsprecher – und doch vertraut. Statt in der Christuskirche an der Kirchenstraße spricht Lorenz am Sonntag zu seinen Gemeindemitgliedern über Youtube. Seelsorge in Zeiten von Corona.

„Alle Gottesdienste fallen aus in den Kirchen. Und jetzt merke ich mal wieder, wie gerne ich Gottesdienst feiere und dass ich meine Gemeinde total sympathisch finde und dass sie mir sehr fehlt“, sagt Lorenz. Er möchte jetzt zumindest virtuell für die Leute da sein. Also hat er spontan den „Küchentisch-Gottesdienst“ mit seiner Frau Dorit produziert. Eine Predigt, das Gebet und schöne Lieder mit der rauschenden Spülmaschine im Hintergrund. Bei der ersten Aufnahme ging noch nicht alles ganz glatt. „Mich trifft das ja alles unvorbereitet. Wir sind so gar nicht vertraut mit Social Media.“ Lorenz gesteht, keine Ahnung von Streaming oder dem Produzieren von Videos zu haben. Er holte sich eine Vorlage bei Kollegen in Hessen und versuchte, ein Sprachmemo hochzuladen. Irgendwie ging das aber schief. Auch den Küchentisch konnte er nicht ins Bild setzen. Letztlich nahm er einfach ein Foto seiner Andachtsecke mit Kerze und Kreuz auf und ließ das Sprachmemo „ganz Old School“ über Mikro noch mal laufen. „Bei den vernetzten Gemeindegliedern stieß der virtuelle Gottesdienst auf viel dankbare Resonanz“, sagt Lorenz. Wer auch an den kommenden Tagen kirchlichen Beistand und Trost sucht, findet den Küchentisch-Gottesdienst unter „Emmaus Norderstedt“ auf Youtube. Oder unter dem Titel der Reihe: „G – wie Gottessuche“.

( abm )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt